LWS-Fehlstellung festgestellt, nach MRT

5 Antworten

die muskeln sind die stütze für den körper und wenn mit der ws etwas nicht stimmt, mußt du übungen machen, damit die ws gestützt wird. einmal die woche rehasport ist nicht schlecht, aber du solltest die übungen öfter machen. jeden tag zu hause 10 bis 15 min rückenübungen ist gut machbar. es bringt halt nur was, wenn man es macht. oder melde dich zu einem bauchtanzkurs an. das ist auch gut für die rückenmuskeln, ebenso die bauchmuskeln, die man genauso mittrainieren sollte.

Das MRT wurde ja sicher im Krankenhaus oder so gemacht, nicht bei Deinem normalen Hausarzt. Der Hausarzt bekommt dann den Befund zugeschickt, wenn er Dich ueberwiesen hat und bei dem solltest Du jetzt einen Termin machen zur Besprechung. Der kann Dir auch Krankengynastik verschreiben. Evtl. koennte die Krankenkasse auch ein Fitnesstudio uebernehmen, aber nur unter gewissen Umstaenden. Auch das kannst Du mit dem Arzt besprechen und mit Deiner Kasse.

Dass Du keine Zeit hast, das interessiert niemanden, dann hast Du eben Schmerzen. Die Krankengymnastik kann Dir Uebungen zeigen, die gut fuer Deine Problematik sind und die kannst Du dann zu Hause machen. Die staerker Muskulatur im Ruecken stuetzt die Wirbelsaeule und korrigiert damit die Fehlstellung. Durch regelmaessige Uebungen kann so was durchaus besser werden, aber da muss man immer am Ball bleiben und das ein Leben lang. Sobald man aufhoert, wenn auch nur, weil man gerade krank ist, hat man die selbe Problematik wieder. Und von nix, kommt nix. Mit Rueckenschmerzen wirst Du wohl weiterhin leben muessen, mal mehr, mal weniger.

tolle aussichten :( das MRT wurde beim radiologen gemacht. die bilder (auf cd gebrannt) und den hausarztbrief hat er mir gleich mitgegeben. Werde mal beim Hausarzt anrufen und mir einen termin geben lassen. doof ist nur, dass ich schonmal krankengymnastik hatte. keine ahnung, ob ich das dann nochmal kriege... ich mache ja auch schon reha-sport auf kosten der kk...

im sommer fällts mir irgendwie leichter, mich regelmäßig zu bewegen... nodic walking soll ja auch gut sein für die rückenmuskulatur. aber wer geht bei dem sch*** wetter denn raus und walked durch die gegend :P wenns wieder besser wird draußen, mach ich das aber bestimmt...

mein problem ist, dass ich ein absoluter sportmuffel bin :( daher kommt vllt auch erst die fehlstellung... und was ich sofort merke, wenn ich irgendwas anstrengendes mache. hab gestern schnee geschüppt und seit dem noch mehr rückenschmerzen :( und an der arbeit (wo ich nur sitze -.-) merke ich das auch sehr deutlich :( so ein scheiß. da denkt man man hat seinen traumberuf gefunden und in der ausbildung stellt man dann fest, man ist körperlich nicht dazu geeignet den ganzen tag am schreibtisch zu sitzen...

... weder Geld - noch Zeit...? Ob ich das glauben soll...!?

musst du wohl... ich habs probiert mit fitnessstudio. aber da ich in einem kleinen ort wohne und wir genau ein einziges haben... -.- naja... und das ist ziemlich teuer, dafür, dass ichs höchstens einmal die woche dahin schaffen könnte.

abgesehen davon fällt es mir schwer, die wenige freizeit, die mir bleibt so einzuteilen, dass ich noch zwei stunden im fitnessstudio verbringe. reha-sport ist da schon einfacher... fester termin an den man sich halten kann.

Rückenschwimmen.

Also einmal die Woche reicht hier nie! Du bist doch schon in der Reha...lasse dir die Übungen gut zeigen und wiederhole diese zu Hause so oft es geht!

Da das MRT erst gestern war, sollte Dir doch die Reha-Gymnastik noch eine Weile zustehen.... Warum bekommst Du sie denn schon seit Oktober?

Keine Ahnung. Hatte erst KG und Akupunktur. hat aber nicht wirklich was geholfen. also kg war gut, halt nur 6 mal. und dann wollte ich fragen, ob ich nochmal kriege, da hat sie mir dann reha-sport aufgeschrieben. also meine hausärztin.

Ich vergesse das zuhause dummerweise :( >.< muss ich mir wohl erst angewöhnen...

Was möchtest Du wissen?