Lumbago, zahlt Reiserücktrittsversicherung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gib im Reisebüro, oder bei der Buchungstelle, Bescheid, das ein Krankheitsfall vorliegt. Dann muss eine Bescheinigung vom Arzt für die Reiserücktrittskostenversicherung ausgestellt werden. Und dann kommt die Erstattung, entweder mit oder ohne Selbstbeteiligung, je nach Versicherungsabschluss. Wichtig ist die Bescheinigung des Arztes, der eine Reiseunfähigkeitsbescheingung ausstellt. Und+++ sofort melden. Gerade so kurzfristig stiegen fast täglich die Stornokosten. !!!! Gute Besserung

Diese Frage solltest Du nicht uns, sondern Deiner Versicherung stellen. Dort gibt es mittlerweile meist auch eine medizinische Hotline. .
Generell ist auch meine Meinung/Erfahrung: der Arzt entscheidet. Liegt eine Krankschreibung und ein Atttest der Reiseunfähigkeit vor, dürfte die Situation klar sein.

Würde mir die Bedingungen im Versicherungsfall durchlesen und wenn Du einen guten Draht zu Deinem Versicherungsvertreter hast( z.B. von Deiner Hausrat/Haftpflichtect.) würde ich den auch mal fragen.

Kann nur bestätigen, was Macon01 schreibt. Ihr bekommt vom Reisebüro eine Schadensmeldung, die der Arzt ausfüllen muss und dann übernimmt die RRV die Stornokosten entweder zu 80% oder 100%, je nach Abschluss.

Ich würde sagen, da sie krankgeschrieben ist, ist das eben ein unvorhergesehenes Ereignis. Sie ist krank. Punkt. (Würde ich als Laie sagen)

Was möchtest Du wissen?