Lose Zahnspange von Krankenkasse bezahlt?

 - (Kosten, Zähne, Zahnspange)  - (Kosten, Zähne, Zahnspange)

4 Antworten

Wenn du unter 18 Jahre alt bist wäre es nach meiner Einschätzung durchaus denkbar, dass ein Kieferorthopäde dies als nötigen Eingriff beurteilen würde.

Am besten du machst einen Termin aus und lässt dich persönlich beraten. Eine lockere Zahnspange ist von den Kosten her auch überschaubar wenn man diese selbst bezahlt.

Je nachdem auf welche Summe sich die Kosten oder die Zuzahlung belaufen kannst du dann immer noch abwägen ob es es dir wert ist oder nicht.

Bei deinen Zähnen - soweit man das auf diesen Bildern beurteilen kann - zahlt die Krankenkasse überhaupt keine Zahnspange (ausser du hast eine gute Zahnzusatzversicherung). Deine Zähne stehen abgesehen von einigen (wirklich kleinen) ästhetischen Problemchen doch ganz ordentlich.

Wenn man da was machen wollte, müsste man sicher mit einer festen Spange arbeiten (oder mit einer herausnehmbaren Alternative wie Invisalign). Mit den "normalen" losen Spangen aus einem Plastikteil mit Draht kann man solche feinen Bewegungen gar nicht machen.

Falls andere so ähnliche Zähne haben und eine Spange in Betracht ziehen: DIESE ZÄHNE SEHEN VIEL SCHÖNER AUS ALS DIE VON DEN GANZEN LEUTEN IM FERNSEHEN! Ich selbst hab ähnliche und bekomme nichtmal eine Lose von der Krankenkasse bezahlt. Darauf angesprochen hat mich auch noch keiner, ich bekomme sogar manchmal gesagt, dass sie (dafür dass ich nie eine Spange hatte) ziemlich gerade sind. Solange man sie gut pflegt und einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung macht ist alles gut.

Ich muss sagen, dass meine Zähne (unten) wieder schlimmer ausschauen  (nach 2 Jahren fester, 2 Jahren loser Klammer) als bei dir.

Du brauchst meines Erachtens keine. Das wird die Krankenkasse sicher ähnlich sehen und dir keinen bzw nur einen sehr geringen Anteil der Kosten bezahlen

Was möchtest Du wissen?