Logopäde oder Stimmtrainer?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich würde erst einmal (war ich auch) zu einem Stimmarzt gehe und ihn mal schauen lassen, wie es mit deinen Stimmbändern aussieht. Ich kann dir den in Branschweig empfehlen (ich weiß ja jetzt nicht wo du wohnst). Wenn du dann wirklich zur Logopädin kommst, machst du da viele Übungen. Ich war letztens auch 12 mal bei der Logopädin, weil meine Stimmbänder nicht richtig geschlossen sind. Es hat wirklich viel Spaß gemacht und ich musste nicht wirlch etwas bezahlen, da das ja von der Krankenkasse bezahlt wird, wenn du eine Überweisung bekommst. Es hat mir wirklich etwas gebbracht zur Logopädin zu gehen, weil man hat nun so viele Übungen und du kannst sie immer wieder wiederholen. Es geht dabei nicht NUR darum, dass die Stimmbänder richtig schlißen. Es umfasst einfach sehr viel (Atmung, Stimmklang usw). Es bringt wirklich etwas. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. LG

Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht - ich werde mich demnächst mal an meinen Hausarzt wenden, ihm das Problem schildern und um Überweisung an einen Logopäden bitten. So langsam nervt das Gefühl wirklich, keine richtige Stimme zu haben...

Kann dir auch nicht helfen, würd mich auch interessieren. Und obs auch ein zwei Übungen für zu Hause gibt

Es gibt, wenn man bei der Logopädin war SEHR viele Übungen für zu hause. Eig alle Übungen die du da machst, kannst bzw musst du sogar zuhause wiederholen, damit es auch wirklich was bringt. Es gibt sehr viele Übungen speziell für dein problem, was du hast.

lg

Welches Gesangsregister ist das?

Hallo an alle begeisterten Sänger, Gesangslehrer/Studenten dort draußen!

Ich bin männlich, 16 Jahre alt, habe eine ziemliche tiefe Stimme und mir ist schon immer aufgefallen, dass ich Schwierigkeiten dabei habe, ins Falsettregister zu kommen bzw. einen falsettartigen Ton zu erzeugen. Versteht mich nicht falsch, ich habe schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich an meiner Stimme gearbeitet, da ich einfach zu faul war (was ich jetzt auch wieder ändern möchte). Mit etwas mehr Gesangstechnik hätte ich das bestimmt mal hinbekommen. Also habe ich bislang so gut wie nur in meiner Bruststimme gesungen und ich komme ungefähr so bis zu einem G#4 (internationale Schreibweise) hoch. Das klingt zwar nicht mehr allzu schön, aber darum geht es ja gerade nicht. Auf jeden Fall habe ich vor Kurzem dieses neue Stimmregister bei mir entdeckt, aber so ganz wie ein Falsetto hört es sich meiner Meinung nach nicht an, da dieses Register ja meist als "hauchig" oder "leise" beschrieben wird... Ich habe prinzipiell keine Probleme in dieser Tonlage zu singen, jedoch merk ich schon, dass ich das noch nicht so gut kontrollieren kann und es nach einer gewissen Zeit auf die Stimme schlägt. Also ist mir schon bewusst, dass es vielleicht nicht ganz "gesund" ist, was ich da mache, aber ich wollte jetzt einfach mal wissen, was das sein könnte, ob man es kontrollieren kann, ob ich damit was anfangen kann.

Hab hier noch eine Hörprobe, in der man auch hören kann, wie meine Stimme bricht (also seid vorgewarnt xD)

https://www.dropbox.com/s/lwdvchxqb06nhwp/Falsetto.mp3?dl=0

Hoffentlich könnt ihr mir helfen und vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Ich habe Probleme mich mit anderen über einen längeren Zeitraum zu unterhalten - wer kann mir da helfen?

Hallo,

ich habe bereits seit der Schulzeit (also bereits mind. 15 Jahre) Probleme damit, mich mit anderen Menschen zu unterhalten.

Wenn ich mit jemanden über einen längeren Zeitraum sprechen muss, verspreche ich mich ständig, wiederhole mich oder komme einfach nicht auf den Punkt. Oft vergesse ich auch mitten im Satz was ich sagen wollte oder mir fallen einzelne Worte nicht mehr ein. Ich zähle auch schon gar nicht mehr die einzelnen ""...äh"s und "... ähm.."s die ich beim reden verwende.

Große Probleme habe ich auch damit Gespräche am laufen zu halten (z. B. auf Partys). Mir fällt irgendwann einfach gar nichts mehr ein, was ich sagen könnte. Auch bei guten Freunden oder Leuten die ich sehr gerne mag, sitze ich irgendwann nur noch schweigend daneben und gehe irgendwann mit dem Satz "ich geh dann nochmal weiter, viel Spaß noch" davon. Das ärgert mich ungemein und gerade jetzt nach meiner letzten Firmenfeier ist es mir wieder sehr stark aufgefallen und macht mich sauer. Ich bin auch keines Falls schüchtern oder mangelt es mir an Selbstbewussstsein. Ich bin einfach nur verdammt Phantasielos was Gesprächsthemen angeht... (ich habe auch schon versucht mich an Kollegen zu orientieren, was die so die ganze Zeit erzählen, aber selbst das hat nicht wirklich geholfen)

Beim zuhören dagegen bin ich sehr stark. Die Leute kommen auch sehr gerne zu mir (wurde mir bereits mehrfach gesagt) und erzählen mir Dinge. Ich bin ein sehr guter Zuhörer und stelle auch zwischendurch viele Fragen oder hake nach. Da sage ich dann aber natürlich auch immer nur recht kurze Sätze oder Worte.

Was aber durchaus sehr gut funktioniert ist Smalltalk (über das Wetter reden, wie war die anfahrt, wie war das Wochenende?) Ich arbeite nämlich im Büro und bin da auch viel am Telefon, aber da sage ich eigentlich auch immer nur die selben Dinge am Telefon, die Sätze habe ich also alle nur einstudiert und beherrsche sie im Schlaf. Sobald etwas neues kommt, wirft es mich gleich wieder total aus der Bahn.

Soweit zu meinem Problem (Vielen Dank an jeden, der sich das bisher durchgelesen hat!) Was kann ich nun machen um mich zukünftig mit anderen Leuten "normal" lange und flüssig zu unterhalten?

Ich habe bereits verschiedene Selbsthilfe-Bücher gelesen, allerdings finde ich nur Bücher zum Thema Smalltalk oder Selbstbewusstsein.

Ich habe auch schon an einen Logopäden gedacht, allerdings helfen die ja (soweit ich es ergoogelt habe) nur bei Sprachfehlern und die habe ich ja eigentlich nicht.

Und ein Psychotherapeut ist denke ich auch nicht das richtige für mich. Ich habe ein recht gutes Selbstbewusstsein und bin auch sehr beliebt in meiner Firma.

Habt ihr vielleicht noch einen Vorschlag für mich, hattet ihr vielleicht früher ein ähnliches Problem wie ich und habt es überwunden? Oder ist vielleicht doch ein Psychotherapeut oder Logopäde das richtige für mich?

Ich freue mich über jeden Ratschlag!

Einen schönen Sonntag noch! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?