Lösungsmittel eingeatmet und Kopfschmerzen bekommen - muss man deshalb gleich zum Arzt?

5 Antworten

Am besten gehst du gleich zum Arzt. Hier kann ich nichts genaues sagen Weil ich nicht weiss was für Lösungsmittel du einatmet hast.

Kommt darauf an was Du genau in welchen Mengen eingeatmet hast. Ein Freund von mir bekommt sofort Kopfweh wenn er Benzindämpfe einatmet, aber wenn er dann an die frische Luft geht und tief ein und aus atmet vergeht das wieder relativ schnell. Wenn Du aber das Gefühl hast, dass es schlimmer wird geh zum Arzt und nimm die Flasche, oder das Lösungsmittel mit, das Du eingeatmet hast, dann kann er eher entscheiden was los ist.

Nitrobenzol: Kleine Mengen führen erst nach mehreren beschwerdenfreien Stunden zu Blaufärbung der Lippen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Bewusstseinstrübung. Nach großen Mengen kommt es rasch zu Übelkeit, Erbrechen, Störungen der Atemfunktion, epileptischen Anfällen, Bewegungsunruhe, Bewusstlosigkeit. Charakteristisch sind eine ausgeprägte Blaufärbung der Lippen sowie ein Bittermandelgeruch der Ausatemluft. Bei einer kleinen Menge würde ich mir keine große Sorgen machen.

Beachte die Warn- und Sicherheitshinweise auf dem Behälter und handel entsprechend.

Umso länger du wartest, umso schlimmer kann es werden. Allein schon der Verdacht würde mich dazu bewegen den Arzt aufzusuchen!

Was möchtest Du wissen?