Lipgloss schlecht für Lippen?

4 Antworten

Wenn du zu einem Dermatologen gehst, wird der dir sagen, dass das ein Mythos ist. Der Eindruck entsteht durch mehrere Dinge: einerseits gewöhnst du dich an den übernatürlich fetten Zustand der Lippen und hast das Gefühl sie wären trocken, obwohl sie normal sind. Weiters gibt es Studien (und meinen Erfahrungswert), dass man, bei Labelloverzicht aus dem obigen Grund sich oft die Lippen leckt - das trocknet die Lippen natürlich aus und sie werden spröde. Wenn man den Zustand dann ignoriert, der durch das abschlecken entsteht, dann werden sie irgendwann rissig.

Fast jeder, den du fragst wird dir sagen - das hat einen Einfluss, medizinisch gesehen allerdings nur den beschriebenen. Trotzdem ist es empfehlenswert die Labellos/Lipgloss etc. öfter abzuwechseln (z.b. jede Woche einen andern) weil es gewisse Inhaltsstoffe gibt, die den Lippen nicht immer gut tun und auch durch andauernden Gebrauch desselben Labellos treten die "trockenheitserscheinungen" auf (subj. Gewöhnung).

Oh ja,..so Leute kenn ich auch, die schon süchtig sind...aber das ist echt ganz schlecht für deine Lippen. Klingt blöd, aber Du solltest Dir das mit dem Labello echt abgewöhnen...

Ich benutze auch Lipgloss, ohne dass die Lippen davon spröde werden. Es gibt durchaus Alternativen zur Marke "Labello". Ich verwende verschiedene Produkte, wechsle sogar mehrmals am Tag :-)

Ich benutze oft Lipgloss. Habe aber noch nicht festgestellt, daß es die Lippen spröde macht.

Was möchtest Du wissen?