Linkes Ohr in Asien nach Flug dumpf - kann es sich um einen Hörsturz handeln?

3 Antworten

Vermutlich hast du einen Paukenerguss. Bist du erkältet? Dann kann das schon mal passieren, weil der Druckausgleich über die Ohrtrompete ("Tuba auditiva" = Eustach'sche Röhre) nicht richtig funktioniert hat. Das Trommelfell wölbt sich dann beim Start nach außen und bei der Landung wird es vom Außendruck nach innen gedrückt. Hierbei kann es meines Wissens zu Flüssigkeitsansammlungen im Mittelohr kommen (=Paukenhöhle).

Ich würde mit Nasenspray behandeln, weil dies abschwellend auch auf die Ohrtrompete wirkt und somit die Belüftung des Mittelohres verbessert wird.

Wenn du dich unwohl fühlst damit oder die Schmerzen stärker werden, dann geh zum ärztlichen Notdienst oder am Montag zu deine Hausarzt.

Gute Besserung.

Woher ich das weiß:Beruf – Arzt, Internist

Ich lese gerade den Kommentar vom Vorposter. Es kann natürlich auch einfach ein Pfropfen sein, das ist schon richtig.

Also wenn du beim Flug keine Schmerzen im Ohr hattest, dann ist meine Vermutung wahrscheinlich nicht zutreffend. Dann wird es eher eine einfache Verstopfung des Gehörganges sein. Die kann man beim Arzt einfach ausspülen.

Falls du Schmerzen hattest, dann nimm die Nasentropfen.

Kann ja auch nur ein Pfropfen sein - hast Du's mal mit Ausspülen mit warmem Wasser (Duschstrahl) versucht? Ansonsten würde ich die Fahrt zum Arzt in Kauf nehmen. Besser einmal zuviel als einmal zu wenig. 

Versuchs erstmal mit Kaugummi kauen, möglich das es sich jetzt schon gibt.

Was möchtest Du wissen?