Liegt das am Körpergedächtnis, dass ich mich nach der Trennung körperlich schlecht fühle, was meint ihr?

5 Antworten

Hey,

Der Punkt ist: Die Sache hat mich gar nicht so überrascht, also im Kopf bin ich einfach nur zynisch, hatte meinen kurzen emotionalen Ausbruch und manchmal fallen mir Erinnerungen an die "gute Zeit" ein, aber eigentlich ist die Sache für mich erledigt, ich sehe ein, dass er ein schlechter Typ war. Ich brauche nur noch etwas Zeit, das alles zu realisieren, aber ich bin nicht todtraurig oder sowas. (...) Jedoch physisch geht es mir richtig schlecht, nicht wie so eine Erkältung oder sowas, aber ich hab so ein klammes Gefühl, (....) Kommt das vom Körpergedächtnis, das sich an die vielen schönen Berührungen von der anderen Person eben auch "erinnert"?

Bist du sicher dass dich das emotional nicht sehr stark berührt hat?

Ein sehr guter Rat, den ich mal bekam, ist: Wenn du ein Gefühl verspürst - dann geh voll in das Gefühl rein! Lebe das Gefühl aus. Lebe es aus, und es wird vergehen.

Das Problem aber ist, dass viele Menschen genau das nicht machen, also: wenn ein Gefühl kommt, dann verdrängen sie es oder überspielen sie es, von wegen 'das ist doch nicht so schlimm' oder 'das geht vorbei'. Aber es KANN doch nur vorbeigehen, wenn man es überhaupt akzeptiert und zulässt!

Gut ist aber, dass du dieses Körperempfinden noch hast, denn das haben viele Menschen nicht mehr, haben es verlernt. Dein Körper scheint dich daran zu erinnern, dass du doch recht traurig bist wegen der ganzen Sache.

Was du auch machen kannst, ist, deine Empfindungen und Gefühle aufzuschreiben, siehe: wie geht es dir jetzt, was empfindest du, geht es dir subjektiv schon besser als gestern oder schlechter, usw.

Was auch viele Menschen machen, ist, dass sie sich praktisch abhängig machen vom Partner bzw. das Lebensglück daran setzen. Wenn der Partner weg ist bleibt dann nur eine große Leere.

Jedenfalls, gut wäre es wenn du all die Gefühle zulässt, du hattest ja einen kurzen emotionalen Ausbruch, aber je nachdem wie viel Liebe du empfandest wäre es auch verständlich wenn du die Woche über noch mehrere Ausbrüche hast und das einfach - ganz wichtig! - zulässt. 

Dann wird das Ganze auch bald abgeschlossen sein, komplett abgeschlossen, den du hast die Gefühle durchlebt und ausgelebt, und sie kommen nicht wieder.

Im Gegensatz zu anderen, die glauben sie könnten etwa Gefühle 'wegtrinken' oder 'wegarbeiten' und die daher immer wieder in ein Loch fallen.

Hoffentlich hilft dir das etwas ;) 

Liebe Grüße

Doch, ich denke du hast recht, dass ich es heute dann auch emotional erst richtig begriffen habe, was passiert ist. Plötzlich merkt man, es ist wirklich aus und der Mensch, den man zu kennen glaube oder von dem man eine bestimmte Illusion hatte, ist plötzlich ein ganz anderer und wird sich nie wieder melden. (Naja, er hat noch aus Versehen eine MMS geschickt und danach eine SMS "Sorry war ungewollt..." Tja diese drei Worte beschreiben die ganze Situation ja perfekt. Das letzte was ich von ihm je hörte, na toll -.-)

Ich hab mich dann heute wirklich ein bisschen meinen Gefühlen hingegeben, meine Aufgaben für die Uni aufgeschoben (was ich noch die ganze Woche bereuen werde haha) und naja hab versucht, damit klarzukommen. Mit Wegtrinken hab ich's gestern Abend schon auch versucht, aber das hilft nicht so lange, ausser dass man dann mal anständig durchschlafen kann ;D Ein paar Stunden nichts denken und fühlen, das Beste haha!

Zum Glück war ich nicht total abhängig von ihm, im Gegenteil, ich hätte ja noch ziemlich Platz schaffen müssen in meinem Leben für ihn. Daher weiss ich schon, ich muss nicht so tun, als ob es nicht genauso gut (oder besser) ohne ihn gehen würde. Aber ein Teil der Zeit zusammen konnte man ja doch geniessen und das vermisst man und will's nicht wahrhaben, dass es nicht mehr so ist.

Ja, aufschreiben mach' ich mit gröberen Problemen eigentlich immer, aber in diesem Fall geht's grade noch so. ;) Ich spamme einfach meine BFFs zu haha xD

Danke dir für deine tolle Antwort :)

@Lilas33

"Naja, er hat noch aus Versehen eine MMS geschickt und danach eine SMS "Sorry war ungewollt..."

"aus Versehen"? Glaubst Du wirklich?
Ich denke dass es eher kein Versehen war.

Und dann auch noch zwei mal .... na so ein Zufall aber auch ...

Du hast letztlich aber alles richtig gemacht und nicht darauf geantwortet. Gut so.

Wenn man sich berührt, wird das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet, das eine Bindung aufbaut. Je intensiver, desto mehr von diesem Hormon. Wenn eine Trennung erfolgt, wirkt dieses Hormon nach. Normalerweise wird das abgetrauert. Wenn aber keine Trauer möglich ist, sucht sich der Körper halt andere Wege des Abbaus. Deine Bezeichnung Körpergedächtnis ist übrigens auch nicht falsch.

In diesem Fall hilft abwarten und Tee trinken. Soll hier heißen, sich ablenken mit Spiel und schönen Dingen (vor allem körperlich angenehmen). Der Körper erledigt den restlichen Abbau von alleine.

Diese Antwort ist nur als Ergänzung zu dem gedacht, was andere schon geschrieben haben. Nicht als Ersatz dafür.

Lieben Gruß,

Michele

Hier der volle Wortlaut:

Wenn man sich berührt, wird das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet, das eine Bindung aufbaut. Je intensiver, desto mehr von diesem Hormon. Wenn eine Trennung erfolgt, wirkt dieses Hormon nach. Normalerweise wird das abgetrauert. Wenn aber keine Trauer möglich ist, sucht sich der Körper halt andere Wege des Abbaus. Deine Bezeichnung Körpergedächtnis ist übrigens auch nicht falsch.

In diesem Fall hilft abwarten und Tee trinken. Soll hier heißen, sich ablenken mit Spiel und schönen Dingen (vor allem körperlich angenehmen). Wenn es gänge, wäre Nicht-beachten der Smptome wahrscheinlich die beste Variante.) Der Körper erledigt den restlichen Abbau von alleine.

Diese Antwort ist nur als Ergänzung zu dem gedacht, was andere schon geschrieben haben. Nicht als Ersatz dafür. Die Ratschläge allerdings mit dem Rauslassen von Gefühlen funktionieren nur bei manchen Menschen. Der Ratschlag ist ein wenig überholt.

Lieben Gruß,

Michele

@Michele47

Vielen Dank, stimmt an das Bindungshormon hätte ich gar nicht gedacht. Krass, dass das solche Nachwirkungen haben kann... Ja, bei mir ist es wohl ein Mix aus Rauslassen und Zusammenreissen, schliesslich geht mein Leben sonst im Job und an der Uni ja weiter, ich kann jetzt nicht einfach 'ne Woche trauernd Zuhause hocken oder sowas  ^^' Ich bin wahrscheinlich schon bei der Phase Akzeptanz mittlerweile.

Hallo, wenn man sich trennt dann spürt man diesen Liebeskummer nicht nur psychisch sondern auch physisch, das ist normal da es sehr belastend für dein Körper sein kann wenn man Liebeskummer hat. (Psychosomatik)  Hast du schonmal mit jemanden darüber gesprochen? Wenn nein würde ich dir ans Herz legen das zu tun, rede mit einer guten Freundin darüber, das erleichtert! Lenk dich mit Sport und Hobbys ab und vergiss den Typen, er war nicht der Richtige, doch den Richtigen wirst du eines Tages finden! Ich wünsche dir alles Gute! :)

Danke dir, ja die Hoffnung habe ich auch ;) Naja viel drüber reden wollte ich bisher noch nicht, aber heute Abend werd ich mich mit Freundinnen schön auslassen. Es ist ja wirklich nicht meine erste Enttäuschung, aber so hab ich das noch nie erlebt, dass der Körper so streikt. Sonst war das halt auch immer meine psychische Traurigkeit, die jetzt irgendwie fehlt. Ich finde es so lächerlich, dass ich wieder auf so einen Typen reingefallen bin, von daher gibt's nichts zu betrauern. ^^'

@Lilas33

Du hast es vielleicht so stark gespürt weil du etwas länger mit ihm zusammen warst und ihr so ein engeres Verhältnis hattet als bei anderen Männern? Lass deine Gefühle raus, weine, schreie oder fluche, das hilft! :)

Immer wider Gerne! :)

@Rocker73

Ja, das könnte schon sein, eigentlich war alles sehr intensiv, anfangs hat es wirklich sehr gepasst und für mich war's ja bis jetzt kurz vor Ende so. Ich war gerade beim Sport, das hat schon mal geholfen ;)

So richtig warst Du noch nicht darüber hinweg, er kreiste noch immer in Deinen Gedanken, drum auch das Unwohlsein und diese Frage hier.

Es ist immer schwer, für den, der verlassen wurde.

Die körperlichen Beschwerden sind ein Zeichen dafür, dass noch nicht richtig losgelassen wurde und die Situation noch nicht akzeptiert und anerkannt werden konnte.

Dann kann nur versucht werden, sich wieder voll und ganz auf sein "Ding" zu konzentrieren und wieder sein eigenes Leben zu führen. Auch wieder weg zu gehen und zu tanzen und sich mit Freunden zu treffen und auch anderen Freizeitaktivitäten nachzugehen.

Ja, hat mich wohl doch mehr vom Hocker gehauen als ich je zugeben würde ;) vor allem als im Nachhinein verschiedene Dinge über den Typen rausbekommen habe, dass ich fassungslos war, also das hat dann immer wieder für so "Schockstarren" gesorgt ^^' Der ist echt das Letzte. Und mich schockiert eigentlich, dass ich ausgerechnet an den geraten musste *facepalm*

Das tut mir Leid :/ Was nicht seien soll, soll halt nicht sein, ich glaube an Schicksal.

Habe ja auch vor kurzem eine Trennung hinter mir und mir ging es ähnlich.

Auf der einen Seite war es sogar befreiend, dass es endlich raus ist und vorbei ist aber auf der anderen Seite fehlt dann die Nähe und Verbundenheit die einem niemand anderes gibt.. Das fehlende Gefühl wird schwächer und schwächer nach einiger Zeit :)

Alles Gute ! :)

Danke :) ja, ich hoffe auch, dass es irgendwann vorbei ist...

Was möchtest Du wissen?