Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieses Thema hatten wir im Familienkreis in der Vergangenheit bereits in ähnlicher Form. Auch wir haben im Familienkreis eine Person Pflegestufe 1 (mit entsprechenden Zahlungen). Zur Zeit pflegt hier der ambulante Pflegedienst mit den Familienangehörigen zusammen, da wir keine zuverlässige fremde Person gefunden haben.

Frage bei Deiner Krankenkasse (Pflegekasse) nach! Die können qualifizierte Auskünfte geben!

Wird privat gepflegt gibt es nur das Pflegegeld. Wird Privat und mit einem Pflegedienst gepflegt gibt es die Kombileistung. Weitere Gelder von der Kasse für eine zusätzlich privat beschaffte Pflegeperson gibt es nicht und es wird auch nur das Pflegegeld gezahlt wenn eine fremde Person pflegt.

Hallo, um Pflegesachleistungen abrechnen zu können, benötigt man einen Vertrag mit den gesetzlichen bzw. privaten Pflegekassen. Diesen besitzen in der Regel nur ambulante Pflegedienste. Von denen wird im Rahmen des bestehenden Vertrages bei Pflegestufe 1 bis zu einer Höhe von 450,- im Monat direkt mit den Pflegekassen abgerechnet. Für alle anderen Pflegeleistungen, die im privaten Umfeld erfolgen, erhält der Pflegebedürftige in der Pflegestufe 1 ein Pflegegeld von derzeit 235,- € im Monat selbst ausgezahlt. Was er mit dem Geld macht und wem er wieviel davon für eine Unterstützung in der Pflege bezahlt, ist seine Sache. Dabei ist völlig egal, ob er von Familienangehörigen, Freunden oder auch Fremden gepflegt wird.

Hallo, das ist grundsätzlich richtig, aber eine fremde Person muss genau wie Angehörige für einen gewissen Pflegestandard sorgen, der auch überprüft wird. Die Person sollte also wissen was notwendig ist. "Zur Sicherstellung der ausreichenden pflegerischen Versorgung werden alle 6 Monate "Qualitätssicherungsbesuche" mit einem ambulanten Pflegedienst vereinbart. Sollten hierbei Defizite festgestellt werden, wird die Zahlung des Pflegegeldes eingestellt und ambulante Leistung eines Hilfsdienstes oder stationäre Pflege verordnet."
Quelle: http://www.gesetzliche-krankenkassen.eu/leistungen_pflegeversicherung.htm

Die Pflegekasse des Versicherten berät Ihre Kunden oder deren Angehörige, alle Zahlungen von Pflegegeld sind gesetzlich geregelt.

Ebenso bekommst Du auch eine Beratung bei einem regionalen Pflegestützpunkt...

Hallo, der Pflegedienst wird eine Kombileistung bei der Pflegekasse beantragen. Und mit euch die Einsätze absprechen.

Viele Grüße Demenzpm

Wenn ihr eine Hilfsperson beauftragt, die kein Versorgungsvertrag mit den Kassen hat, müsst ihr diese Person von den 225,-€ bezahlen.

Was möchtest Du wissen?