LEINÖLFARBE ...🖌️...Wer hat Prudukt-Erfahrungen mit farbiger Leinölfarbe, welche für Holzdielenböden ein gutes Ergebnis aufweisen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

LEINÖLFARBE ...🖌️...Wer hat Prudukt-Erfahrungen mit farbiger Leinölfarbe, welche für Holzdielenböden ein gutes Ergebnis aufweisen?

Fuer Fussboeden ist Leinoel zu weich, ausserdem gibt es bei Altboeden unangenehme Fleckenbildung.

Auch mit Einkomponenten Siegellacken wasserverduennbar, wurden gute Ergebnisse erzielt, allerdings um eine echte Freude an seiner Arbeit zu haben, sollte niemals billiges Material bevorzugt werden, denn die eigene Arbeit zahlt sich da nicht aus.

https://schreinerlacke.de/Adler-Floor-Finish-1K-und-2K-Wasser-Parkettlack

Beispiel.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo Zetra,

🖌️..erst Mal ein Dankeschön für deinen fachkompetenten Rat ! ... Das Wissen hast du ! ... Ganz klar ... ab mit dir in die Berufsschule, als Lehrer oder ins Pruef-Institut für die Forschung ! ....So gut wie niemand hat im Grunde, auf meine mehr fachen Fragen zur Kreide-Farbe oder Leinöl-Farbe bisher geantwortet !

Das Wissen über konventionelle Farben für Holzböden hast du sicher ! Die Leinölfarben wurden ja zwischen 60 bis 70 Jahre nicht mehr verwendet ! Nun sind Sie wieder auf den Vormarsch !

Die meisten Anbieter weisen ja auch dringend auf eine komplette Altfarben-Beseitigung hin ! ... Das Leinöl dringt dann so auch in das Holz ein ! .... Die alten Dielen-Böden können wieder athmen ! ... Die Anwender sind ja auch laut Kundenbewertungen begeistert ! ... Langzeit-Studien geben den Anwendern so dann auch noch Recht !

Ein Super Thema für dich !

Gruß Mirco

@Kunstschlosser

Das Problem bei alten Dielen, es schwimmen verschiedene alte Inhaltsstoffe auf, die bei Leinoel zur Fleckenbildung neigen. Ein "nur" geoelter Fussboden, nicht uebersaettigt, ist natuerlich eine edle Sache und nostalgisch dazu, allerdings von der praktischen Sache her, gehst du mit den neuen wasserverduennbaren Farben alle diese Probleme aus dem Wege.

Wenn natuerlich ein Kunde das so haben moechte, dann mach das, allerdings melde lieber vorher Bedenken derart an, die auftreten koennten. Gruss, zetra.

@zetra

Hallo 💤etra,

👍.. Vielen Dank für deine besonders gut über legte Fach-Interpretation !

Nun ja um nun auch noch ein genaueres Bild in die Situation zu geben : ............. Der größte Abschnitt ist mit Leinölfarben bereits behandelt. ....(.sehr alt) !

Der kürzeste Teil hat eine Kunstharz-Farbbeschichtung, diese wird natürlich abgeschliffen ! ...Eine Leinöl-Beschichtung (entschleimt), soll auf das Rohe Holz aufgebracht werden ! ... (Einige Tage Einwirkzeit), ...später kommen 2 Leinöl-Farbschichten drüber !

🖌️.Der größere Teil muss nicht abgeschliffen werden und kann nach dem Anschleifen wieder mit Leinöl Farbe gestrichen werden ! Daher meine Dielen aus Eichenholz (sehr alt) sind und nicht mit Kunststoff-Pigmenten, (aus unseren modernen Baumarkt-Produkten), hermedrich versiegelt werden sollen !

Gruß Mirco

@Kunstschlosser

Leinoel und Leinoelfarbe sind zwei unterschiedliche Produkte, denn die Farbe ist durchgehend mit Pigmente und Sikkativen genau dosiert, was bei Leinoel pur /Halboel nicht der Fall ist. Nur so fuer alle Faelle noch einmal betont.

@zetra

Hallo nochmal,

als Vorbehandlung soll entschleimtes Leinöl aus der gleichen Prudukt-Serie verwendet werden !

Ob der Hersteller Recht hat, sagt mir mein Test ! ... Tatsächlich sind die Holzdielenboeden sehr alt und hart, so das evtl. das Öl schlecht aufgenommen wird !

Als Härter wird eine bestimmte Menge an Mangan, für die zu schaffende Farbmenge bei gegeben ! ... (Anteile sind bereits in der Farbe vorhanden)

Beim 2 durchzuführenden Farbanstrich soll sogar 30 % Wasser zugefügt werden ! Das lässt sich nur maschinell einruehren ! ?

Allerdings werde ich wohl Testanstriche durchführen !

💐.Danke das du so super schnell gute Tips gibst ! ... Ich vermute das du auch schon mit Leinölfarben zu tun hattest !

Mirco

@Kunstschlosser

Darauf kannst du einen trinken, in der Lehrwerkstatt meines Grossvaters, da wurden sogar LKW mit dem Pinsel mittels Oelfarben lacjkiert.

@zetra

Hallo

🚛.. 🖌️...ja gute Idee , da müsste man doch auch heutzutage klassische LKW' s genauso mit der richtigen Ölfarbe lackieren ! ... Sieht bestimmt Klasse aus und kann sogar kostengünstig in der eigenen Werkstatt vollbracht werden ! ... Die Dämpfe sind auch noch dazu vollkommen unschädlich ! .... Der Originalität zuliebe !

Kann man eigentlich die Ölfarbe mit 30 % Wasser strecken ?

Mirco

@Kunstschlosser

Das sind ja die sogenannten Wasserlacke, diese haben zwar auch gute Kernelemente, sind aber mit Wasser verduennbar. Es war eine Sensation als die ersten Autos so lackiert wurden, dadurch wurde auch enorm das gesundheitliche Risiko der Verarbeiter gesenkt.

Oelfarbe kann mit Wasser vermengt werden, es macht allerdings keinen Sinn, ausser einer Emulsion die keine weiteren Vorteile hat, kommt dabei nichts Vernuenftiges bei heraus. Alle Geheimnisse gibt uns die Industrie nicht Preis.

Danke fuer den Stern.