Leide ich an Shizophrenie?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kicher ich bin nachts auch mal schlafgewandelt, und hab im Wohnzimmer fern gesehn :D Nicht absichtlich um drie Uhr morgens, sonst ist es bei mir genauso, aber man sollte es nciht übertreiben. Ich kann mir meine Taufe ansehen so als wär ich tot von oben. Schafft auch nciht jeder :D Und ich höre Stimmen und schreie von irgendwelchen leuten, die nie geschriehn ahben, aber was solls :D

Diagnosen hier im Forum zu stellen ist immer so eine Sache, aber nachdem was du geschrieben hast, kann ich dir dringend empfehlen einen Termin bei einem Psychiater zu machen. Du brauchst eine Überweisung vom Hausarzt, da kannst du zuerst mal hin gehen. Evtl. kannst du auch in eine Klinik eingewiesen werden.Du brauchst wirklich Hilfe. Hast du es deinen Eltern noch nicht erzählt? Wenn nicht, dann musst es dringend machen.

Es gibt dazu eine Webside, die sich einigermaßen ernsthaft mit dem Thema "Halluzinationen oder Fremdeinflüsse?" beschäftigt. Sie heißt j-lorber.de.

Gegen Schizophrenie werden Psychopharmaka verordnet, die einen Spiegel aufbauen und länger anhaltend wirken. Aber man sollte sie nicht zu lange einnehmen (höchstens ein halbes Jahr), weil sie sonst nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen die organischen Funktionen zerstören. Aber richtig angewandt, können sie den Kreislauf von Ängsten, Halluzinationen, Sinnestäuschungen, Alpträumen und Wahnvorstellungen unterbrechen. Für lange Zeit, manchmal sogar für immer.

darüber solltest du zuerst mal mit einem neurologen reden.... es könnte tatsächlich shizophrenie sein. jedoch aber auch was einfaches simpleres was dich einfach nur in panic zustände versetzt ! zb kann das eine psychose sein oder eine andere psychologisch erklärbare krankheit. auf jeden fall solltest du ärztlichen rat einholen und das so schnell wie möglich . und ja man kann gegen shizophrenie mitlerweile sogar was machen , allerdings nur wenn man es früh genug diagnotiziert bekommt ! also schwing deinen hintern zum arzt ;)

Ich würd mal zum Arzt oder PSychologen gehen, der kann dir sicher mehr sagen

Kollegin schläft dauernd, Narkolepsie?

Liebe Community,

leider weis ich keinen anderen Rat als nach euren Erfahrungen zu fragen.

Ich habe eine Arbeitskollegin, die auch an starkem Übergewicht leidet und ständig im Büro einschläft. Das ist sehr belastend für mich, besonderst jetzt in der Urlaubszeit, da sie extrem laut schnarcht und ich dieses Geräusch einfach schrecklich finde, und Sie mich natürlich auch beim Arbeiten stört.

Ich bekomme Sie auch kaum wach, ich fürchte auch das sie Narkolepsie hat, da sie ihrem schlaf nicht mehr kontrollieren kann.

Sie hatte auch schon drei Autounfälle, bei denen Sie immer unversehrt herauskam, ich will mir gar nicht ausdenken was alles hätte passieren können, sie gefährdet ja auch andre.

Ich habe ihre Eltern darauf angesprochen, und darauf hin habe ich von Ihr ein wenig ärger bekommen (sie ist auch noch meine direkte vorgesetzte).

Unser Chef weis bescheid, der ist aber so gut wie nie hier. Wir sind ein kleines Büro, und haben alle ein freundschaftliches Verhältnis.

Natürlich will ich sie nicht in die Pfanne hauen, aber wenn ich wirklich mal Unterstützung brauche und ich wie mal wach bekomme schläft sie sogar oft ein während ich mit ihr spreche, sie ist wirklich teilweise nicht mehr ansprechbar.

Wie soll ich mich weiterhin verhalten, habt ihr Erfahrungen mit Narkoleptikern, sie sagt immer das sie nur etwas müde ist ich glaube sie will nicht war haben wie extrem ihre Schlafsucht ist.

Ich würde mich über eure Erfahrungsberichte freuen.

Gruß, Eulien

...zur Frage

Chronische Krankheit was ist es, wie bekämpfen?

Hallo,

ich hab mich schon oft deswegen zu Wort gemeldet aber hoffe immer auf iregndjemanden der mir weiterhelfen kann, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und so absolut nicht mehr leben will/kann. Es ist einfach zu anstrengend.

Seit fast 4 Jahren habe ich nach einer Erkältung folgende Probleme:

Meine Nase produziert zu viel Schleim, der nicht richtig ablaufen kann und mir - vor allem nachts - den Rachen hinunter läuft. Morgens muss ich deswegen ständig würgen und husten, da der Schleim weder durch die Nase, noch durchs abhusten abfliesen kann. Also krampft sich mein ganzer Körper zusammen und würgt den Schleim hervor, ich kann das nicht kontrollieren, es passiert einfach. Dabei wird mir meistens extrem heiß und ich fange das Schwitzen an. Das was ich dann heraus würge ist meist nur Schleim. Mal durchsichtig, mal gelblich, mal weiß-schaumig. Ab und an habe ich aber auch das Gefühl dass durch den Schleim mein Essen nicht in den Magen gelangen kann und das zerkaute Essen teilweise mit raus kommt. Ab und an ist auch Magensäure dabei.

Seit dieser Zeit habe ich sehr häufig Erkältungen, aber auch oft das Gefühl dass mein Magen Magensäure verliert, da es oft um meinen Magen herum brennt, manchmal brennt es auch unter meinen rippen.

Außerdem habe ich die ganze Zeit ein Kloß-Gefühl im Hals, ich nehme an dass das der Schleim ist. Deswegen schlucke ich total komisch, es ist echt anstrengend. Mundgeruch habe ich seitdem auch.

Ich war jetzt schon bei unterschiedlichsten Ärzten und keiner konnte mir helfen. Die meisten haben mein Problem nicht einmal verstanden. Es wurde zwar eine Magen/Darmspiegelung gemacht, aber ohne Befund. Beim HNO-Arzt war auch alles ok, bis auf Nasenpolypen im linken Nasenloch, die durch den vielen Schleim entstanden sind. Die sollen nun erstmal mit Salzspülungen behandelt werden und wenn sie nicht weggehen müssen sie operiert werden.

Kann mir bitte irgendjemand helfen bzw. sagen was ich noch tun kann? Ich weiß einfach nicht weiter und ich will ehrlich gesagt so auch nicht mehr weiter leben.

Vielleicht nochmal so ein paar allgemeine Infos: Ich bin 23, weiblich, habe schon seit ich 15/16 bin Probleme mit meinem Magen/Darm (häufig Durchfall, auch in Stressituationen, selten auch mal Verstopfung)

...zur Frage

Warum möchte ich eine psychische Krankheit?

Ich habe seit ein paar Jahren ein "Problem". Wie ihr vielleicht schon oben im Fragetitel lesen konntet, habe ich das Bedürfnis nach einer psychischen Störung. Am liebsten hätte ich soetwas schlimmes wie Schizophrenie. Ich weiß, das klingt sehr naiv und unbedacht aber ich kann es nicht kontrollieren. Selbst wenn ich mir Beiträge über Leute anhöre/lese die einmal soetwas wie Schizophrenie hatten, die darüber berichten dass es schrecklich für sie war und es nichtmal ihrem schlimmsten Feind wünschen würden, bin ich extrem davon fasziniert und würde alles dafür geben um selbst mal so eine Krankheit zu haben.

Ich lüge auch oft über Sachen für Aufmerksamkeit. Zwei Fälle waren besonders schlimm. Bei dem ersten Fall habe ich mir meinen ganzen Arm und meine ganze Hand aufgekratzt bis sie angeschwollen waren, und an manchen Stellen hat es geblutet. Dann habe ich es stolz in der Gegend rumgezeigt und gesagt das es höllisch weh tut und so getan als ob ich nicht wüsste woher das kam. Ich hab dann den ganzen Tag ein Kühlakku darauf gehalten und gekratzt, als niemand hingeschaut hat. Das finde ich immernoch sinnlos und kindisch, aber das schlimmste ist ja dass ich das immer wieder tun würde für Aufmerksamkeit. Beim zweiten Fall habe ich gelogen und gesagt dass ich fast gekidnapped wurde und gerade noch davon gekommen bin. Wieder für Aufmerksamkeit.

Wie gesagt, ich kann diesen Drang nicht kontrollieren obwohl ich weiß dass ich mich kindisch und undankbar verhalte.

...zur Frage

Klingt das nach Schizophren?

Ich höre eine Stimme die mein Handeln immer negativ kommentiert und mich beleidigt. Sie sagt meistens das ich hässlich,dumm,fett,eine schlechte Person bin und es verdient hätte zu sterben.Sie setzt mir klare Gedanken in denn Kopf wie ich besser sein kann zum Beispiel wäre ich schöner wenn ich schwarze Haare und blau Augen hätte und sie sagt mir auch das ich nicht depressiv bin(obwohl es diagnostiziert wurde) und ich nur Aufmerksamkeit suche bin und al das ja gar nicht schlimm ist und die anderen eh nichts glauben werden.Sie klingt so wie meine Stimme wenn ich normal rede nur etwas dunkler.Es gibt eine andere sie sagt etwas ähnliches wie die erste bloß sagt sie es auf Englisch,sie hört sich auch wie ein Muttersprachler an. Manchmal kontrollieren sie mein Handeln,ich werde Provokant und sage laut das ich schlecht bin oder verhalte mich wie die Stimme zu mir ist. Manchmal schreit sie mich richtig an und sagt zum Beispiel das es besser wäre wenn ich tot bin,ich Stelle mir dann vor wie mein Tot am besten abläuft,in dem Moment wünsche ich es mir und denke auch das es bin.Um abzuschalten hab ich angefangen Musik zu hören und mir eine Welt vorzustellen,in dieser Welt wird die Person(Scaila) wie ich depressiv bloß ist sie es weil ihre ganze Welt von einem Dämon getötet wurde und dieser will sie halt zu seiner Kriegern machen,sie tötet ihn danach kehrt sie durch Dimensionen, dazwischen versucht sie sich umzubringen.Scaila ist schwarzhaarig, blauäugig wie mein perfektes Aussehen,psychisch belastet(Depression,und Albträume, Panikattacken, Erinnerrungen die plötzlich auftauchen)kann es sein das ich Schizophrenie habe da ich relativ jung bin und keine wirklich schlimmen Erlebnisse erlebt habe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?