Leichte Lungenentzündung in der schwangerschaft

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Der Mensch ist doch ein wunderwerk - du hast eine "Lungenentzündung" (sicher nicht wirklich...) und dein baby bleibt verschont. Der Körper bringt die ganze Energie dafür auf, dein baby zu schützen - der Rest bleibt erstmal hängen, deswegen wird die Heilung der Lunge auch sehr lange dauern.

Ich selbst hatte eine Bronchitis (die du zu 99,9% auch hast, sonst wärst du schon im Krankenhaus ;-)) in der Schwangerschaft, vom 3. bis zum 5. Monat. Also wirklich sehr lange! Dem Baby gings aber immer gut, und jetzt ist es genauso.

Ich hoffe du warst nicht beim Allgemeinmediziner? Die haben von Schwangerschaften und ganz besonders von Medikamenten während der Schwangerschaft keine Ahnung und wollen nichts verschreiben .... Gehe mit dem Problem zum Frauenarzt, der weiß, welche Medikamente du Gefahrenlos nehmen kannst. Und außerdem wird er eine richtige Diagnose aufstellen. Wenn du etwas verschrieben bekommen hast, kannst du dich auch bei www.embryotox.de darüber informieren, die seite hat mir oft weitergeholfen.

Ein Arzt, der eine Lungenentzündung bei einer schwangeren feststellt und die Frau nicht ins Krankenhaus einliefert oder mit medikamenten behandelt, sollte nicht behandeln dürfen... Sowas kann lebensgefährlich sein, wenns nicht behandelt wird.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

@MaLoBa.......so recht glaube ich auch nicht an eine LE.......sonst hätte der Arzt, so es denn einer war, Maßnahmen ergriffen. Dh......

@BEAFEE

danke ;-)

Bei einer Lungenentzündung hat man auch Fieber. Und das kann fürs Baby unter umständen noch schlimmer sein

@BEAFEE

Ich hoffe auch sehr das er sich nur unglücklich ausgedrückt hat und ich keine habe.

Meine frage war aber ab welchem "Status" man sich in Ei. Kh begeben sollte. Wenn firber Auftritt??

@allalabamba

Wenn Fieber und Schmerzen im Brustbereich auftreten....auf jeden Fall ins Krankenhaus. Ich hoffe , daß es wirklich nur eine harmlose Bronchitis ist.......eine Lungenentzündung kann man nur durch ein Röntgenbild 100% ausschliessen......ansonsten macht eine Bronchitis und eine Lungenentzündung beim Abhorchen fast die selben Geräusche, so daß man schlecht differenzieren kann.

Ich wünsche Dir und dem Kleinen im Bauch alles Gute.....^^

@BEAFEE

im prinzip ist eine bronchitis eine leichte entzündung der bronchien. Sicher meinte er das.

Du kannst übrigens auch Hustenlöser nehmen, ich weiß leider die Marke nicht mehr. Ich habs damals auch nicht ausgehalten

Bei einer Lungenentzündung ist ein Antibiotikum zwingend notwendig.

Es gibt AB, die man in der Schwangerschaft unbedenklich einsetzen kann, das sollte Dein Arzt eigentlich wissen......

ruf doch mal beim notdienst an u befrag dich. gute besserung

während einer Schwangerschaft ist Antibiotika generell verboten weil es zur Fehlgeburt oder Missbildungen kommen kann . aber darüber würde ich mich mit dem Frauenarzt unterhalten

erzähle doch nicht solche sachen, nachher glaubt die fragestellerin das noch :-|

@MaLoBa

wenn Du keine Ahnung von diesen Sachen hast dann lasse es lieber bevor noch etwas passiert

@MaLoBa

du weißt nicht, was antiobiotika macht, oder?

Von einem schwachen Antiobiotikum kommt es nicht zu fehlgeburten oder missbildungen.

Bring doch bitte eine Quelle für deine Aussage.

@MaLoBa

so und nun rechne mal die Schmerzmittel die sonst noch nebenbei genommen werden mit dazu wie Anfangs beschrieben

@Esor1

paracetamol kann über die gesamte schwangerschaft bedenkenlos genommen werden und wechselwirklungen mit Antibiotike, genauso umgekehrt.

Auf die Quelle warte ich immernoch

@MaLoBa

meine Quelle ist ein guter Menschenverstand der bei einigen sehr schwächelt . sehe was Du geschrieben hast , denn Du bist auch nicht hundertprozentig . ( wechselwirklungen mit Antibiotike )

@MaLoBa

http://embryotox.de/paracetamol.html

Der Embryotox-beitrag zu Paracetamol..

Willst du noch mehr links?

Übrigens: Der gesunde Menschenverstand sollte auch sagen, das man besorgte Mütter nicht belügen und mit Horrorstorys über Fehlgeburten und Behinderungen ängstigen soll. Und dennoch tust du es. Du rätst einer werdenden Mutter kein Antibiotika zu nehmen - im schlimmsten Fall kann das für die Dame tödlich enden! Und, bist du dann zu frieden? Manchmal soll man mehr auf FAKTEN vertrauen, als auf Menschenverstand....

Was möchtest Du wissen?