Ledum C 30 Globuli als Zeckenabwehr

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nehme immer Ledum gegen Zecken, Mücken und anderes Getier.

Und mein Hund bekommt auch Ledum.

Wir haben seitdem noch keine Zecke gefunden.

Hallo! Du nimmst auch Ledum? Wieviel Globuli am Tag, und über welchem Zeitraum.Ist die Stärke C30 richtig gewählt? Und wie sieht es beim Hund aus.Wieviel bekommt er? Vielen Dank schon mal.

@Berri

Ich nehme D30 und gebe einmal wöchentlich 5 Globulis.

Zudem trägt er in der Zeckenzeit noch ein Bernsteinhalsband, das auch Wunder wirkt.

Gibt es bei www.amberdog.de

@Jademuschel

Zwei Wundermittel miteinander zu kombinieren, das muss dann doch wirken ---- oder ?

Der arme Hund.

Wenn man die Augen ganz dicht zumacht, dann kann man natürlich keine Zecken mehr sehen.

Ich werfe homöopathische „Arzneimittel“ immer einfach in die Toilette. Dadurch wirken sie stärker, als wenn ich sie einnehme. Manchmal werfe ich sie auch über die linke Schulter, das geht auch. Aber Vorsicht: NIEMALS über die rechte Schulter! Das bringt Unglück. Und immer vorher schauen, dass keine schwarze Katze in der Nähe ist.

Korrekte Interpretation der homöopathischen Leere. Dennn starke Verdünnung hilft viel. Und mehr Verdünnung als in der Toilette wegspülen, ist ja kaum möglich.

Mittel mit reinem Placebo-Effekt (z.B. Hochpotenz-Homöopathie) wirken nicht vorbeugend gegen Zecken. Denn wie sollen die armen Zecken wissen, dass ihr ein Mittel genommen habt, in dem keinj Wirkstoff drin ist.

Gegen Zecken wirkt das nicht, da brauchst du ein Mittel, das die Zecken mittels Geruch vertreibt.

Also alle meine Bekannte sowie auch ich geben unseren Hunden Ledum C 30.Unsere Hunde haben keine Zecken odre Flöhe mehr. War vorher die reinste Plage. Hilft allerdings erst nach ca.6 -8 Wochen. Für kleinere Hunde alle 3 Wochen 3 Globolis. Hilft übrigens auch bei meiner Katze,

Da es bisher keine inzige Krankheit gab, bei der die Gabe von Hochpotenz-Homöopathika (und etwas anderes ist C30 definitiv nicht) irgendeinen messbaren Effekt gehabt hätte, wäre es ein echtes Wunder, wenn das ausgerechnet gegen Zecken wirken würde.

Aber wer's glaubt ...

Es wird selten bei Zeckenbissen angewendet, zur Wundheilung. Aber, dass die Zecken dann nicht an dem Menschen gehen sollen, ist wohl sicher so nicht richtig. Auch gehen auf manche Menschen gar keine Zecken. Knoblauch essen soll auch helfen, aber eine Garantie dafür gibt es auch nicht.Besser ist lange Kleidung. Und nach jedem Spaziergang sich richtig absuchen. Bevor eine Zecke beißt braucht sie ewig um die richtige Biss-Stelle gefunden hat. Viele Erreger werden erst beim selbständigen Lösen der Zecke vom Körper übertragen. Bis dies geschieht vergeht sehr viel Zeit.

Was möchtest Du wissen?