Leberfleck - Hautkrebs => liegt Hautarzt immer richtig?

4 Antworten

Nunja Irrtümer sind nie ausgeschlossen, aber wenn du von 2 unabhängigen Ärzten die selbe Meinung bekommen hast, solltest du darauf vertrauen.

Nja wie gesagt: Der eine Arztbesuch ist schon 3 Jahre her. Bei dem anderen hab ich alle halbe Jahre ne kurze Untersuchung. Meinst du das reicht aus?

@playandtravel

Zur Not kannst du ja nochmal deinen Hausarzt um Rat fragen oder dir eine 3. Meinung einholen, aber ich denke es ist nichts, wenn du halbjährlich zur Kontrolle gehst.... Alles Gute

Habe auch einen, musste lange über eine "Schönheits-OP" nachdenken, hab mich aber dafür entschieden, dass er bei mir bleibt. Er oder Sie machen dich einzigartig. Meine Meinung :]

Muttermal an der Stirn - (Gesundheit, Arzt, Krebs)

Ja, naja solange sie nicht zu Hautkrebs werden, würde ich mir auch keine rausschneiden lassen. Bin halt ein sehr vorsichtiger Mensch. ^^ In deinem Fall würde ich es wohl auch nicht rausschneiden lassen, da ja in den meisten Fällen eine nicht unbedingt schöne Narbe zurück bleibt...

Ja, Bonn da unentschlossen gewesen. Geh dir das auch mehrmals durch den Kopf, das gilt ja schließlich als Schönheits-OP und kostet eine Menge. :]

@thegross

Na also den einen Leberfleck, den ich mir ja schon entfernen lassen habe, der wurde bei mir von der Krankenkasse bezahlt. Ist aber allgemein so, wenn "verdacht auf Hautkrebs" besteht.

IMMER gibt es nicht in der medizin. aber das er nachdem du es dir von 2ärzten bestätigen lassen hast trotzdem bösartig ist wage ich zu bezweifeln.

Die liegen richtig sie können dir ja nicht andrehen dass du gesund bist obwohls nicht stimmt

Habe Angst vor Hautkrebs Diagnose?

Hallo,

Mir fielen vor einem halben Jahr 2 Leberflecke auf, die sich sehr von den Anderen unterscheiden. Ich wollte deswegen vor ein paar Wochen schon mal zum Arzt, nur habs immer aufgeschoben und dann kamen ja noch die Feiertage hinzu.

Diese Leberflecke sind knapp größer als 5mm, also mindestens doppelt so groß wie alle Anderen die ich habe. Ihr Farbton ist Dunkelbraun. Seit kurzem jucken sie auch.

Wobei ich muss dazu sagen, ich hatte in den letzten Tagen am ganzen Körper einen Juckreiz. Mittlerweile ist der zu 90% wieder verschwunden, nur diese beiden Leberflecken jucken noch immer. Ich hoffe das ist der Rest vom Juckreiz...

Der eine Leberfleck hat auch so eine schlampige Form und der Andere ist Rot umrandet. Asymmetrisch sehen sie aber eher nicht aus. Sie haben sich in dem letzten halben Jahr auch nicht verändert, bis auf diese rote Umrandung die der eine hat. Über Rot finde ich aber auch nichts im Internet, da steht Pink sei gefährlich?

Nun habe ich Morgen einen Termin beim Hausarzt und nächste Woche beim Hautarzt. Ich will Morgen unbedingt hingehen. Nur sagen meine Eltern, unser Hausarzt hätte nicht so viel Ahnung von Hautkrebs und würde die Leberflecke wahrscheinlich rausschneiden. Während mein Hautarzt sich damit super auskennt und gut ausgerüstet ist. Nun ich würde entweder nur zu meinen Hautarzt gehen oder zu beiden, wie ich es "eigentlich" vor habe. Wenn er sie morgen allerdings rausschneidet geht das, nicht mehr. Andererseits wenn er es für nötig hält und ich damit noch 1 Woche warte, würde ich mich auch ärgern.

Meint ihr ich soll Morgen hingehen? Wenn er sagt ich wäre gesund und sie trotzdem vorsichtshalber rausschneidet und seine Aussage vielleicht falsch war, was wäre dann? Ehrlich gesagt habe ich auch total Angst, ich möchte kein Hautkrebs haben, das wäre schrecklich. Bin noch vieeeel zu jung....

Hautkrebs durch Leberflecke, ist doch schwarzer Hautkrebs? Diese Form soll sich sehr schnell und aggressiv ausbreiten und gehört zu der Art mit den meisten Todesfällen. Müssten sich die Leberflecke dann nicht optisch verändern? Dankeschön :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?