Laufschuhe für Knick-Fuß?

3 Antworten

Dein Arzt hat dir hoffentlich auch Einlagen gegen den Knickfuß verschrieben.

Ein guter Laufschuh sollte eine herausnehmbare Einlegesohle haben, damit deine Einlage da rein passt.

Weiterhin solltest du mit Problemfüßen unbedingt darauf achten, daß eine Laufanalyse gemacht wird, in dem entsprechenden Schuh. Gute Sportgeschäfte bieten diese kostenlos an, wenn du auch den Schuh dort kaufst. Es gibt Analysegeräte, welche dir ans Bein geschnallt werden, damit mußt du dann laufen. Am PC wird ausgelesen, ob der Schuh dich optimal unterstützt.

Das kostet zwar Zeit, ich empfehle es aber unbedingt. Wenn du wirklich viel laufen möchtest, ist ein guter Schuh das Nonplusultra, damit Gelenke, Wirbelsäule und Muskulatur korrekt belastet werden.

Sollte dein Arzt dir keine Einlagen verschrieben haben, geh am besten zu einem bekannt guten Sportmediziner, dort bekommst du sie. Wiederum auch erst nach gründlicher Analyse, damit die Einlagen dich optimal unterstützen.

Aber leider werden bei diesen Analysen, die oft auch noch kostenpflichtig sind, die falschen Schuhe empfohlen!

Zunächst, benötigst du die erforderlichen Einlagen! Ich empfehle: sensomotorische Einlagen, in Verbindung mit einem guten Laufschuh. Dieser sollte eine stabile Hinterkappe haben und als sogenannter Neutralschuh ausgeführt sein, weil ein supinierender oder pronierender Schuh, die Wirkung der Einlagen aufheben kann! Die Einlagen sollten aber auch in den normalen Strassenschuhen getragen werden, da einmal mit Einlagen und einmal ohne, die Sache nicht besser macht. Wichtig, für den Sport und für den Strassenschuhbedarf, sind die Einlagen verschieden ausgeführt!

Hi, lass Dich in einem Sportfachgeschäft beraten. Die können eine Laufbandanalyse machen oder mit Manschette Dein Laufverhalten testen. Es gibt Schuhe mit speziellen Stützen zum Stabilisieren, je nach "Problemfuß".

Was möchtest Du wissen?