Laub zerkleinern - Gartengerät gesucht

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rasenmähermethode ist immer noch die beste wenn Du das Produkt zum Mulchen nehmen willst.

Und ein Laubbläser ist sowieso nicht geeignet, der bläst das Laub nur woanders hin.

Was Du nehmen könntest, wäre ein Häckselsauger, aber der ist viel umständlicher zu bedienen als die Rasenmähermethode.

Warum willst Du nach dem Drüberfahren mit dem Mäher alles zusammenharken ? Sammel es doch im Auffangsack, dann kannst Du es gleich auf der Mulchfläche ausschütten.

Der Auffangbehälter ist ruck-zuck voll, da muss ich alle 5 Minuten leeren. Dazu kommt, dass ich bei mir einfach keine Fläche habe, wo ich so viel Laub ausschütten kann, um es dann "rasenzumähen". Ich dachte, es gibt so eine Art Häcksler für feines Häckselgut, wo man es oben rein schüttet und unten das zerkleinerte Zeug raus kommt...

@lamarle

Ja, die gibt es. Es gibt verschieden Gartenhäcksler. Manche sind besser für große/kleine Äste manche eher für loses Gut wie Grünabfall. Ich habe den hier: https://www.test.de/Gartenhaecksler-Neue-Technik-klar-vorn-4217865-4217874/detail/?ft=subkeys&fd=2011230!14 Wegen dem großen Trichter funktioniert er auch gut bei Laub. Allerdings darf man nicht zuviel auf einmal reinstopfen, da verstopft er schon mal.

...aber ich benutze lieber den Rasenmäher wenn viel Laub da ist, das geht x mal schneller als alles zusammenrechen und zum Häcksler schaffen.

@gerolsteiner06

es ist zusammengeharkt und in Säcken, bloß nicht zerkleinert

Einfach ist es wenn man Laub auf dem Kompost gibt und mit etwas Erdreich oder Kompost abdeckt, damit es vom Wind nicht verweht wird. Nach 2 Jahren ist der Kompost fertig, die Kleinstlebewesen und die Würmer übernehmen die Zerkleinerung.

Ich mache das immer mit meinem sog. "Laubsauger mit Häckselfunktion". Habe einen von Alko http://www.mytoolstore.de/al-ko-vac-2400-laubsauger-mit-haeckselfunktion-p-43231.html der hat sich schon ein paar Jahre lang bewährt. Einfach aufsaugen und dann gleich als Mulch überall verteilen wo noch Platz für Material ist, nur nicht im Rasen! So spart man eine Menge Zeit verglichen mit den anderen Methoden. Allerdings für sehr Umweltbewusste ist das Ganze wegen der Kleinstlebewesen nichts.

die arbeit spar ich mir,macht alles der rasenmäher und blas das zeug in die wiese.vor ende april denk ich nicht mal dran