Langfristige Schäden des Zentralen Nervensystems durch Tabletten?

4 Antworten

Nein, es gibt absolut keinen Grund zur der Annahme. Für diese Zuckungen gibt es unterschiedliche Ursachen und Erklärungen, jedoch sind sie allesamt harmlos. Besonders beim abrupten Absetzen von Antidepressiva kann es zu diesen Zuckungen kommen, da die Reizweiterleitung beeinflusst wird. 

Gruß Chillersun

Neuroleptika können in der Langzeitanwendung laut Studien zu Hirnschwund in bestimmten Regionen des Frontalhirns führen, durch ihre sehr enge Verwandtschaft zu den Neuroleptika stehen natürlich auch die trizyklischen Antidepressiva unter diesem Verdacht.

Ja, es können Schäden auftreten. Im Studium wird dir aber gesagt werden, dass zumindest SSRI keine Schäden erzeugen können(,was aber nicht stimmt.) Deswegen leugnen das auch viele Ärzte. Informier dich mal im survivingantidepressants Forum oder über PSSD.

Ich mußte die Dinger auch mal schlucken und hatte das auch. Das muß er seinem Arzt sagen

Was möchtest Du wissen?