Lange wach bleiben & dafür lange ausschlafen auf dauer schädlich?

5 Antworten

Wann du schläft ist eigentlich sekundär, kommt ja auf deine Lebensverhältnisse an, wichtig ist, dass es etwa 6-8 Stunden sind, die braucht der Körper und Geist zur Regenerierung. Natürlich ist der Nachtschlaf besser, weil es dem Menschen natürliche Rhythmus entspricht, aber es gibt Spätschläfer resp. Langschläfer und Frühaufsteher und Frühzubettgeher. Und natürlich ist wichtig, wie du schläfst, dass du nach dem Schlafen auch erholt bist. Dann ist alles ok. Schädlich ist es jedenfalls nicht, schädlich ist, wenn man zu wenig schläft oder schlecht schläft, über eine längere Zeit.

Solange du deine 8 Stunden Schlaf hast, ist alles im Grünen Bereich.

Es könnte mit dem Arbeitsleben kollidieren. Aber es haben nun mal nicht alle den gleichen Schlaf/Wachrhythmus. Solang du nicht vorhast jeden Abend bis 2.00 in der Kneipe zu versacken ist das aber nicht schädlich.

Gerade, wenn man dir Veranlagung zu einer Nervenkrankheit hat, kann es sehr ungesund sein, wenn man nicht jeden Tag um die selbe Uhrzeit schlafen geht.

Wenn man solch eine Krankheit hat (eventuell ohne es zu wissen), kann es sehr gesundheitsschädlich sein, wenn man mal länger wach bleibt und dann am Tag danach länger ausschläft.

hallo :) nein ich denke nicht, es ist hauptsächlich wichtig mind. 6 stunden zu schlafen. doch was ich schade am langen schlafen finde ist das man den halben tag verschläft...

Was möchtest Du wissen?