Laktoseintoleranz-Saccaromyces boulardii?

2 Antworten

... Zu mir sagte ein Internist mal das man die darm flora auch wieder aufbauen kann mit täglich einem Becher joghurt mit L1 Probiotik... Schau nach im Internet da gibt's paar wo das drin is...

Zum darm regulieren gibt es auch was pflanzliches "yomogi" mal bei d Apotheke nachfragen ob es evtl auch passen würde für die Tochter..

Wie schade, dass viele Ärzte nur rudimentäre Kenntnisse über einen sinnvollen Aufbau der Darmflora haben!

Es ist richtig, dass die Darmflora (Mikrobiota) deiner Tochter nach längerer Laktose-Intoleranz, der nicht mit der adäquaten Ernährung entgegnet wurde, in einem schlechten Zustand sein wird.

Hier allerdings mit einem Mittel, das nur Saccharomyces boulardii enthält (das bei Durchfallerkrankungen tatsächlich DAS Mittel der Wahl wäre), zeugt nicht von größerem Sachverstand.

Zu einem Aufbau der Darmflora sollte man Mittel wählen, die verschiedene Stämme von Milchsäurebakterien (Lactobazillen) und Bifidobakterien enthalten.

Die Qualität eines solchen Mittels erkennt man daran, dass eine große Menge an Mikroorganismen enthalten ist (mindestens 10^9 =1 Milliarde Bakterien) und eine angemessene Anzahl verschiedener Stämme (nicht weniger als 2 und nicht mehr als 4-5!). Alle anderen Präparate, insbesondere solche, die 10, 20 oder sogar mehr Stämme enthalten und dazu noch haufenweise Zusatzstoffe sind NICHT geeignet.

Wichtig wäre auch, das Alter deiner Tochter zu kennen, denn dies ist ebenfalls wichtig für die Auswahl eines geeigneten Probiotikums.

Am besten lässt du dich von auf dieses Gebiet spezialisierten Fachkräften beraten, denn die Mikrobiota hat einen entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit, und da sollte man nicht ohne ausreichendes Wissen dran rumpfuschen.

Alles Gute für dich und deine Tochter

Was möchtest Du wissen?