L-thyroxin verschrieben obwohl keine Unterfunktion?

2 Antworten

L-Thyroxin ist schon gut verträglich weil es ja quasi identisch du zum natürlichen Schilddrüsenhormen ist, nur die Eingewöhnung darauf kann etwas Probleme machen. Vom Gewicht her würdest du eher abnehmen, aber wahrscheinlich reichen dafür 50 µg werden dafür vielleicht nicht reichen.

Nebenwirkungen wären aber eher Unruhegefühl, Schlafschwierigkeiten, beschleunigter Puls, aber auch das muss nicht unbedingt auftreten, vorallem bei nur 50 µg wird wahrscheinlich garnicht passieren. Zur Sicherheit könntest du aber trotzdem erstmal mit einer halben Tablette anfangen.

L thyroxin hilft auch gegen vergrösserte schilddrüse.

es sind 50 MIKROgramm, nicht mg.

du beginnst mir einer viertel tablette jeden morgen und steigerst alle 8 tage um eine vierteltablette. nach 24 tagen bist du dann bei der vollen dosis angekommen.

wenn du gleich mit der vollen dosis anfängst, dürfte es dir ziemlich mies gehen.

Wieso mies? Aber wie ist das denn der mit der Gewichtszunahme? Weil davor hab ich Angst und bevor ich die habe, bleibe ich lieber wie ich bin ..

@Camyy253
Weil davor hab ich Angst und bevor ich die habe, bleibe ich lieber wie ich bin ..

Das wäre so ziemlich das Dümmste, was du tun könntest, denn Hormonstörungen provozieren erhebliche Folgekrankheiten.

Von L-Thyroxin nimmt man aber eh nicht zu.

@Camyy253

du hast also angst vor gewichtszunahme. aha.

aber angst vor einem herzinfarkt oder schlaganfall oder osteoporose hast du nicht...

die schilddrüse steuert so gut wie alle wichtigen stoffwechselfunktionen. unter anderm den kaliumstoffwechsel.

die frage, die du jetzt hier stellst, hättest du deinem arzt stellen sollen.

falls du die packungsbeilage zum lesen nicht mehr hast - ich kann sie dir gerne fotografieren und hochladen...

@Maxxismo

Wie meinst du?

ja keine Ahnung, habe in Erfahrungsberichten gelesen das einige davon eben doch zugenommen haben und da lebe ich lieber mit meiner Müdigkeit und meinen aktuellen Gewicht und meiner Diät 🤷🏻‍♀️.. bin halt generell kein Fan von Tabletten und deshalb auch eher ängstlich was Nebenwirkungen angeht

@ponyfliege

Ich habe die Frage meinem Arzt gestellt, er hätte sie mir ja sonst nicht verschrieben .. aber ich wollte dennoch mal wissen was andere dazu sagen, eventuell Erfahrungen hören etc. ..

@Camyy253
 bin halt generell kein Fan von Tabletten und deshalb auch eher ängstlich was Nebenwirkungen angeht

ich bin auch kein fan von tabletten.

bei einer durch das l-thyroxin regulierten schilddrüse hört das mit der müdigkeit wieder auf

bei mir hats halt bis zu einem hausarztwechsel gebraucht, bis mal jemand reagiert hat... ich bin jetzt um die halbe schilddrüse ärmer und einem herzschaden reicher... ich würde GERNE mit dir tauschen...

@Camyy253

Die Einnahme von LThyroxin macht zu Beginn ehr eine leichte Gewichtsabnahme, also keine Sorge.

@ponyfliege

Und was war bei dir das Problem wenn ich fragen darf?

@ki7ri

Auch wenn ich gar keine Unterfunktion habe? Weil das ist ja die ursprüngliche Diagnose ..

@ki7ri

muss nicht.

aber wenn man gleich mit der vollen dosis anfängt, ist von herzklabustern, migräneartigem kopfschmerz, durchfall und einem handfesten tremor alles drin...

daher schleicht man die dosis ein.

@ponyfliege

Hab nie was anderes behauptet.

@ponyfliege

Also Safe nicht mit 50 anfangen? Wieso verschreibt der mir das dann so frag ich mich ... sorry falls die Frage hier einige nervt, aber dachte halt genau dafür sind solche Foren da

@Camyy253

Durch zusätzliches L-Thyroxin nimmst du sicher nicht zu, sondern wenn den eher ab. Aber zuviel kannst du von 50 µg nicht erwarten.

@Shinymagnayen

Kann ich denn jetzt wie verschrieben mit 50 anfangen oder lieber erstmal 25?

@Camyy253

Man könnte mit 50 anfangen, aber mit 25 anfangen wäre sicherer, sonst könntest du am anfang vielleicht ein Unruhegefühl oder Schlafstörungen bekommen.

@Shinymagnayen

Beides Sachen die ich seit meinem 17. Lebensjahr sowieso habe 😄 ..

TOP-Antwort, Daumen hoch !!!

Schilddrüsenunterfunktion Fehldiagnose?

Hallo Leute,

eigentlich stell ich im Internet nicht gerne solche Fragen, aber vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung hiermit.

Vor ca. 3 Jahren wurde wohl anhand meines TSH-Wertes eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich hatte aber keinerlei Symptome einer Unterfunktion und die Untersuchung beim Nuklearmediziner hat ergeben, dass meine Schilddrüse ganz normal aussieht. Er fand die Diagnose einer Unterfunktion auch sehr fragwürdig, da bei mir nichts darauf hinwies. Meine Ärztin verschrieb mir daraufhin jedoch L-Thyroxin 50.

In den Jahren, in denen ich die Tabletten jetzt nehme, merke ich aber, dass ich viel häufiger Herzrasen habe, mir schwindelig wird und ich sehr oft Kopfschmerzen bekomme. Ich hab auch mal kurzzeitig aufgehört Thyroxin zu nehmen und komischerweise verschwinden die Symptome. Darüber hab ich mit der Ärztin aber noch nicht gesprochen. Immer wenn ich mich wegen den Beschwerden dort gemeldet habe hieß es dass alles normal sei und ich die Tabletten weiter nehmen soll.

Ich bin mir aber mittlerweile echt unsicher ob ich überhaupt was an der Schilddrüse habe.

Und jetzt hängt davon auch noch meine Bewerbung bei der Polizei ab, da eine Funktionsstörung ein absoluter Ausschlussgrund wäre. Vorher war es ja eigentlich egal ob ich nun eine Unterfunktion habe oder nicht, aber jetzt wo viel davon abhängt, frage ich mich, ob ich das nicht ansprechen soll, da vom Arzt schließlich auch ein Formular für die Polizei ausgefüllt wird.

Vielen Dank schonmal :)

Liebe Grüße

Chili

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?