L-Thyroxin + Pille? Nebenwirkungen?Überfunktion?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, die Pille beeinflußt die Schilddrüse negativ, d.h. man benötigt mehr Thyroxin wenn man die Pille nimmt als ohne. Mit 75µg bist du nicht gerade hoch eingestellt. Ich würde also die Blutwerte sehr genau beobachten und nicht anhand eines supprimierten TSH gleich auf eine Überfunktion schließen. Es kann auch ein autoimmuner Schub sein, der den TSH senkt. Der ließe sich aber mit MEHR Thyroxin nur beruhigen. Regeldosisbereich ist 100-200µg Thyroxin. Mit 75µg plus Pille würde ich nicht erwarten dass es eine Überfunktion aufgrund von Überdosierung ist. Eher zu wenig, deshalb musste die SD selber zuviel mitarbeiten, hat mehr Antigen produziert und damit die Autoaggression angekurbelt. Da lysieren dann SD-Zellen, deren intrazellulär gespeichertes Hormon wird frei...und es sieht momentan wirklich nach einer Überfunktion aus, ja auch die Symptome könnten dazu passen. Meist sticht oder brennt es dann im Hals in der Schilddrüse-> Thyreoiditis. Diese ist aufzuhalten mit besserer Thyroxin Dosierung.

Wenn du aber sehr leicht bist. Unter 50 kg wiegst..und nun die Pille absetzt dann kann es wirklich eine echte Überfunktion sein. Das sollte in einer nochmaligen Blutuntersuchung bestätigt werden. Erst wenn T3 und T4 über der Norm sind, aber insbesondere der T3-Wert...dann ist eine ÜBERfunktion sicher diagnostizierbar.

Siehe hier:

*"TSH-Spiegel unter 0,1 mU/l

Dieser Befund ist nicht selten, auch bei Personen, die eigentlich beschwerdefrei sind. Ein erniedrigter TSH Spiegel kann mehrere Ursachen haben:

Man nimmt Schilddrüsenhormone ein. Dann bekommt die Hypophyse die Meldung, dass bereits genügend oder gar zu viele Schilddrüsenhormone im Blut sind und die Hypophyse bremst ihre TSH-Produktion. In diesem Falle sollte die Dosis der einzunehmenden Hormone angepasst werden, außer bei dringlicher Notwendigkeit dieser Dosis für das Wohlbefinden (insbesondere bei Therapie unter Zusatz von T3 und normalem freien T3).

TSH ist erniedrigt, freies T3 und freies T4 aber normal. Hier kann eine beginnende Schilddrüsenüberfunktion vorliegen, **muss aber nicht.**

TSH ist erniedrigt, freies T3 und freies T4 sind erhöht. Es liegt eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) vor.

Sehr selten kann ein erniedrigter TSH-Spiegel auch auf einem echten TSH-Mangel der Hypophyse beruhen. Meist sind dann auch freies T3 und freies T4 erniedrigt.

Bei den drei letzten Konstellationen ist eine weitergehende Diagnostik (z. B. Schilddrüsen-Sonografie, Szintigrafie, Laboruntersuchung auf TRAK) und gegebenenfalls eine entsprechende Therapie notwendig."*

http://de.wikipedia.org/wiki/Thyreotropin

Und die Schilddrüse schlägt auch auf die Psyche...diese Wesensveränderungen kennt man vom Hahsimoto....werden durch die Pile allerdings noch beschleunigt. Mit guter Einstellung mit Sd-Hormonen kann man wieder ganz die Alte werden. Doch dazu braucht man einne guten Facharzt.

ein TSH von 0,01 ist aber keine leichte ÜF mehr, sondern eine starke.

Die Pille kann Einfluss auf die Schilddrüse haben, ja. Einige Frauen rutschen da gern mal in eine Unterfunktion. Nach dem Absetzen, dürfte sich das wieder einpendeln. Du musst ja sicherlich ohnehin regelmäßig zu einem Schilddrüsencheck.

Ja, auch beim Absetzen können (müssen aber nicht) NW's auftreten ( z. B. vorübergehend vermehrter Haarausfall), es kann aber auch sein, dass sich einiges verbessert. Z. B. das mit den Nerven, was Du erwähnt hast.

Auf das Gewicht hat das keinen Einfluss, es sei denn, Du hast unter der Einnahme unter regelmäßigen Wassereinlagerungen gelitten, die würden dann i. d. R. wegbleiben.

Starke ÜF?

Mein Endokrinologe meinte ich wäre nur leicht drüber ...

@Sternchen04

Ja, die Pille beeinflkußt die Schilddrüse negativ, d.h. man benötigt mehr Thyroxin wenn man die Pille nimmt als ohne.

Du bist kein Einzelfall, wenn du das Gefühl hast, dass die Pille deinen Körper und deine Psyche beeinträchtigt. Da besteht häufig ein Zusammenhang, das fällt spätestens auf, wenn man sich die lange Liste der Nebenwirkungen in der Packungsbeilage der Pille durchliest.

Mit deiner Schilddrüsenerkrankung könntest Du doch auch ohne Hormone verhüten? Dann könntest du zumindest die direkten Nebenwirkungen der Pille ausschalten. Gute Erfahrungen gibt es bei Stoffwechselerkrankungen mit der Kupferkette oder auch Spirale.

Ich würde das Absetzen der Pille allerdings im Vorfeld mit meinem Doc besprechen.

Verhütung ohne Hormone Kupferkette - (Medizin, Pille, Verhütung)

das solltest du mal mit einem endokrinologen klären!!

Was möchtest Du wissen?