L - Thyroxin und Gewicht abnehmen..

5 Antworten

Bei mir hat's nicht geklappt. Davon ab fällt das beim Arzt auf das du mehr Tabletten brauchst und du riskierst ein Schilddrüsenschädigung und somit eine op...

hei du,

lass es bitte bleiben. Thyroxin ist in höherer Dosis nicht nebenwirkungsfrei. Im günstigsten Fall fängst du an zu schwitzen und hast Hitzeschübe, es kann aber auch noch ungünstigere Nebenwirkungen geben (ließ einmal die Packungsbeilage richtig durch). Thyroxin ist ein Medikament und nicht dazu gedacht, dir beim Abnehmen zu helfen. Iss normal, nimm wieder dein Medikament ordentlich und mach ein wenig Sport, dass ist sehr viel gesünder!

Wenn du dich mit L-Thyroxin in eine Überfunktion verfrachtest geht natürlich dein Stoffwechsel hoch und natürlich nimmst du dann auch ab wenn du nicht mehr isst . ABER alle anderen Körperfunktionen gehen auch hoch . Das heisst der Puls geht hoch, der Blutdruck geht hoch . Das kann das Herz schädigen. Wenn Puls und Blutdruck zu hoch sind kannst du Atemnot bekommen ,bist nicht mehr Leistungsfähig und musst alle paar Meter stehen bleiben um wieder Luft zu kriegen . Du schwitzt mehr , du kannst Panikattacken kriegen , wirst hektisch , zittrig und evt auch gereizt und agressiv .

Ich würde es dir keinesfalls empfehlen . Die Schilddrüse ist ein Schnittpunkt im Körper der sehr viele Funktionen steuert . Wenn da etwas entgleist hat das Böse auswirkungen .

Hab ich alles hinter mir, allerdings unbeabsichtigt als meine Schilddrüse von Hashimoto zu Basedow umgeschlagen ist und ich somit in eine Überfunktion gerutscht bin . Glaub mir ,ein Ruhepuls von 160 ist nicht lustig .

Nimm dein L-Thyroxin wieder so wie dein Arzt es dir verschrieben hat und wenn du dann immernoch das Gefühl hast du bist unterversorgt geh zum Doc , lass die Schilddrüsenwerte kontrollieren und pass die Dosis mit deinem Doc zusammen an wenn es nötig ist .

HI ,

Also ich würde dir tenuate empfehlen ist sehr gut zum abnehmen, damit kann man bis zu 20-30 kilo wegbekommen ! natürlich hat auch jedes medikament nebenwirkungen viele freunde haben es probiert und alle sind begeistert !

Mfg Tim

Keine Änderung der Dosierung ohne Absprache mit dem behandelnden Arzt!

Gründe um weiterzuleben?

Ich bin 14 Jahre - hört sich wahrscheinlich sehr dumm an - und habe starke Suizidgedanken seitdem ich 13 bin. Das einzige was mich zurückhält sind meine Mitmenschen, wie z.B meine Familie. Da ich schon mitbekommen habe, dass mein Vater unter Depressonen leidet/litt, weil meine Mutter und Er sich trennten vor 2 Jahren aber mittlerweile wieder zusammen sind, will ich ihm mit sowas auch nicht umso weiter in die Tiefe ziehen. Ich habe eine Schilddrüsenüberfunktionen, weswegen ich Thyroxin Tabletten nehmen muss. Aufgrund dieser Krankheit bin ich ziemlich dünn. Ich bin oftmals motiviert zu trainieren, ziehe das dann auch durch, verliere aber schnell wieder das Interesse daran. Was mich am meisten fertig macht, ist dass mich mein eigener Vater anscheinend für dumm hält und oft auch darüber Witze macht, selbst vor fremden Leuten. Früher war ich ziemlich gut in der Schule und kam auch sehr gut mit. Mein Vater war dementsprechend auch sehr glücklich... Ich war auch ein sehr "kuscheliger" Mensch, weswegen ich jeden Tag meine Eltern mindestens 3 mal umarmte. Doch mittlerweile habe ich schon komplett den Faden in Latein verloren und in Mathe komm ich auch nicht mehr mit. Ich hab eine lange Zeit mit meinem Schwarm intensiv und lange geschrieben - auch telefoniert. Doch mittlerweile schreiben wir kaum und sie macht darüber lustig, was für ein Lauch ich doch wär und lästert über mich... Durch all das habe ich auch für 2 Monate angefangen zu rauchen. Mein Vater hat auch mal Zigaretten bei mir gefunden und schaute mich nur Enttäuscht an und ging wieder... Immer wieder muss ich daran denken, wie schön das Leben vor 3 Jahren noch war, doch seit einer weile sehe ich keinen Sinn mehr... Tut mir leid, wenn das alles schwer zu verstehen ist, aber ich bin von den Emotionen her komplett am Ende... Es gibt noch mehr, aber das wäre jetzt viel zu viel und das zu erzählen, wäre umso schwerer. Ich freue mich über jede Antwort und sage schon Danke....

...zur Frage

Körperwachstum, Schlafmangel - HILFE! :)

Hey Leute,

Infos und Vorgeschichte ich bin 16 (werde in paar Monaten 17), männlich und 175cm groß. Ich sehe auch schon sehr erwachsen aus, hab leichten bis mittleren Bartwuchs, wenn ich mich nicht rasiere... noch nicht überall aber im Kinnberreich und unter sowie über den Lippen. Hatte zuletzt auch starke Akne die letzten Jahre, hab letzten Endes ein starkes Medikament nehmen müssen und habe deshalb 2 Jahre kaum Sport gemacht (durfte nicht).

Ausserdem schlafe ich ziemlich wenig, momentan gehe ich so ca. um 2 bis 3 uhr nachts schlafen, nicht nur jetzt in dden Ferien , auch in der Schulzeit, in der ich dann um 7 wieder wach werden muss. Eine Zeit lang bin ich sogar während der Schulzeit bis 4/5 uhr nachts wach gewesen. Außerdem hatte ich ziemlich viel Stress die letzte Zeit wegen Versetzung in der Schule usw.

Zu der eigentlichen Frage:

Die Ärzte sagen mir so freihand , dass ich ausgewachsen bin vorallem weil sie meine kleine Mutter sehen. Meine Mutter ist 160cm groß, mein Vater 173/174cm. Die Familie von meiner Mutter ist normal bis eher klein, aber mein Großvater vaterlicher seits z.B. ist locker 185cm groß. Ein Röntgenbild meiner Wachstumsfugen habe ich aber noch nicht machen lassen.

Ich habe sicherlich genügend Wachstumshormone (Bartwuchs/Akne) , dafür und natürlich für die Figur tue ich seit paar Wochen wieder leichtes Krafttraining mit meinem eigenen Gewicht, also Liegestütze, Crunches, SitUps, Kniebeugen. Vorallem Kniebeugen sorgen ja für viel Testosteron habe ich gehört (also allgemein wenn man Beine trainiert).

Ich habe aber wie gesagt sogut wie keinen Sport gemacht die letzten 2 Jahre, war ein Stubenhocker, den ganzen Tag am zocken.

Auch war meine Ernährung zuletzt nicht so wirklich ausgewogen, habe dies geändert wegen Fitness usw., koche mittlerweile auch selbst. Also habe kaum Obst gegessen, den halben Tag nur ein/zwei Brot(e) oder so gegessen ( 9 std Schule). Habe gehungert bis ich zuhause war um 15 oder 16 Uhr.

Nun aber der eigentliche Hauptgrund weshalb ich hoffe noch mein Wachstum nachholen zu können:

Der Schlafmangel.... habe gelesen und gehört, dass ein Jugendlicher mindestens 8 Stunden Schlaf benötigt für eine gesunde Entwicklung. Ich bin aber ja mit 3 bis max. 5 Stunden Schlaf in die Schule und das etwa 2 Jahre lang, oder wie lange ich mich zurückerinnern kann.

Meint ihr dass ich dadurch nicht gewachsen bin? Bin etwa genau 1,5 Jahre kaum bis garnicht gewachsen, kann mich auch nicht erinnern wann ich kleiner als 175cm war, während meine Freunde schon teilweise Bäume sind oder zumindest noch wachsen.

Ich mache wie gesagt sowieso noch einen Röntgentest, aber bis dahin dauert es noch Wochen, deshalb hier die Frage ;).

Es ist mir echt SEHR SEHR SEHR wichtig noch zu wachsen, 1. weil es natürlich toll ist größer zu sein, wünschen sich sicher viele....aber vorallem, weil mein Onkel Chef einer erfolgreichen Modelagentur ist und ich abgesehen von der größe gut dafür geeignet wäre zu Modeln, habe sehr markante Gesichtszüge und m

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?