Kropf durch Jodtabletten kleiner?

1 Antwort

Euthyrox durch Jod ersetzen? Nebenwirkungen?

Hallo, kurz zu meiner Vorgeschichte: Im Januar 2012 wurde mir, auf Grund einer Überfunktion ein "heißer Knoten" entfernt. Die komplette Schilddrüse ist erhalten geblieben. Danach sollte ich vorsichtshalber Euthyrox 50 nehmen. Habe eine Tablette genommen. War sehr unruhig und hatte immer leichtes Herzstolpern. Daraufhin wurde die Dosis auf 25 reduziert. Die erste Zeit ging es, bis die Symptome wieder kamen. Nicht heftig, aber doch nervig. Wurde dann schwanger und mußte auf 50 wieder erhöhen. Da ging es mir super. Nach der Schwangerschaft wurde wieder reduziert auf 25. Wieder Herzstolpern und die Unruhe wurde immer schlimmer. Dann kam im August 2013 noch schwindel dazu. Da war der TSH bei 1,0. Die Dosis wurde nochmal auf 12,5 reduziert. Damit ging es besser, aber immer noch nicht gut. War dann beim Internisten mit Fachgebiet Schilddrüse. Ultraschall wurde gemacht und nochmals Blutwerte genommen. Hashimoto wurde ausgeschlossen. Die Schilddrüse ist auf beiden Seiten 7 ml groß und hat keine Auffälligkeiten. Mir wurde gesagt, ich bräuchte die Euthyrox nicht und soll ausprobieren, diese abzusetzen und dafür Jodid 200 zu nehmen. Ich habe dann noch vier Wochen die Euthyrox 12,5 genommen und dann ganz abgesetzt. Die Jodid habe erst weggelassen. In der ersten Woche ging es mir super. Danach hatte ich leichten Druck im Bereich der Schilddrüse, war aber auszuhalten. Habe dann nach einer Woche mit Jodod 200 angefangen. Seitdem habe ich schlimmeres Herzstolpern als je zuvor und kann Nachts höchstens noch 5 Stunden schlafen. Dann bin ich hellwach. Kann das vom Jod kommen? Oder ist das ein Zeichen, dass ich doch die 12,5 Euthyrox brauche? Oder muss sich einfach die Schilddrüse wieder umstellen? Bin etwas ratlos? Die neuen Werte sollen erst in sechs Wochen genommen werden. Vielleicht brauche ich auch beides nicht? Vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit und kann mir helfen? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?