Kribbeln und brennen im Bein! Hab Panik !

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst einmal: bitte bleib ganz, ganz ruhig. Eine Thrombose ist in der Regel rot, geschwollen, dick, sehr schmerzhaft. Hast du Risikofaktoren dafür? Raucher, Übergewicht, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen? Wie alt bist du? Wenn die Notärztin eine Thrombose ausschließt, vertrau ihr damit. Bitte.

Ist das Kribbeln und Brennen nur einseitig, also in einem Bein? Es kann ganz banal sein, dass du dir lediglich einen Nerv irgendwie blöd eingeklemmt hast, dich irgendwie gestoßen hast und ein Bluterguss auf einen Nerv drückt oder oder oder. Es gibt gelinde gesagt 10001 Möglichkeiten, die für deine Beschwerden zuständig sind. Hast du Rückenprobleme? Auch da kann man sich schnell mal was einzwicken.

Es ist sehr gut, dass du morgen einen Termin beim Neurologen hast und du hast bis hierhin alles richtig gemacht. Der Neurologe wird dich gründlich untersuchen und früher oder später eine Antwort für deine Beschwerden haben. Was aber jetzt wichtig ist, ist es erst einmal Ruhe zu bewahren! Im jetzigen Augenblick kannst du gar nichts machen. Gut, du kannst in die Apotheke gehen und dir etwas Magnesium holen - Achtung, abführend - das kann manchmal Wunder bewirken. Hast du im Moment viel Stress? Vor allem solltest du Vertrauen in deine Ärzte haben und dir dessen bewusst sein, dass du wohl nicht der eine von 10 000 sein wirst, der an einer tödlichen Erkrankung leidet, die dadurch erst heraus kommt. Du solltest deine Beschwerden auch nicht ignorieren, versteh mich nicht falsch - aber mal nicht den Teufel an die Wand. Ich bin mir sicher, dass es etwas ganz harmloses ist, was dennoch abgeklärt werden sollte, aber was wirklich nichts dramatisches ist.

(Symptome googeln ist der größte Fehler, den du machen kannst: du fühlst dich hilflos, hast gefährliches Halbwissen und machen kannst du trotzdem nichts. Bitte, merk dir das, es erspart dir viel nervenaufreibenden Kummer. ) Vertrau auf deinen Hausarzt und die Notärztin. Sie beide hätten dich ins Krankenhaus geschickt, wenn sie etwas lebensbedrohliches erwartet hätten. Richtig?

Und jetzt koch dir eine schöne Tasse Tee, geh ins Kino, entspann dich, mach dir selbst eine Freude! Probier es vielleicht mit Magnesium, das kann das Kribbeln manchmal ein wenig dämpfen, aber bitte mach dich nciht weiter verrückt.

Alles liebe und melde dich, wenn du beim Arzt warst!

Carora

also :D meine mama hatte einen schlaganfall also sind gerinnungstörungen in der familie. und bin raucher !!! öhm es ist nur einseitig im rechten bein und rückenprobleme ! hm.... nackenschmerzen hab ich immer durch stress bin immer angespannt. und ärzten vertrauen das ist so ne sache :( hab hypochonder ......!!!

@missy0012

Dass du ein kleiner Hypochonder bist, das dachte ich mir fast. ;-)

Warum kannst du Ärzten nicht vertrauen? Sie haben 6 Jahre studiert, mindestens, ein Neurologe hat noch eine 3-4 jährige Facharztausbildung und sie machen jeden Tag, Jahr für Jahr nichts anderes, als Leuten wie dir zu helfen. Sie haben schon tausende Thrombosen gesehen und hunderte Menschen mit Nervenschädigungen erlebt. Natürlich, auch sie machen Fehler, aber bei wem alles glatt gelaufen ist, der wendet sich normalerweise nicht ans Internet. Deshalb liest man hier meist nur die schlimmen Horrorszenarien.

Vertrauen ist wichtig, sonst ist die ganze Therapie sinnlos!

Wenn du sehr darunter leidest, dass du ein Hypochonder bist, dann wende dich vertrauensvoll an deinen Hausarzt oder gegebenenfalls einen Psychologen. Meistens steckt eine Ursache, ein Verlust eines geliebten Menschen oder Ängst dahinter, die man mit professioneller Hilfe verarbeiten kann. Das erhöht die Lebensqualität enorm!

Wie alt bist du eigentlich?

@carora

öhm ja wieso ich das hab !! hm ... einige sterbefälle in der familie und krankheitsfälle. war schon in therapie 2010 hat auch super geholfen war so gut wie geheilt ... hab meinem körper und ärzten vertraut! warum es wieder da ist !! ich denke das es einfach momentan zu viel ist bin für jeden der kummerkasten und sehr herzhaft ! ich geh mal davon aus das es alles wieder zu viel war das der eimer übergelaufen ist ..und da fängt dann schon wieder an !! bin 23 !! hab vorher nie schlimme krankheiten gehabt ...aber 2 ops eimal zystenentfernung und einmal herz epu !!!

wenn die ärztin reflexe prüft, dann sagt es nichts über eine thrombose aus,auch pulsfühlen sagt auch nichts. hasr du das gefühl, dass das eine bein dicker und strammer ist als das andere? du müsstest, um eine thrombose auszuschliessen ein Ultraschall von deinem Bein gemacht bekommen und blut abnehmen ,wg der gerinnungswerte. deinen Hausarzt kannst du in die Tonne treten wenn er noch nicht mal einen blick auf das bein wirft. das ist richtig unverantwortlich. geh ruhig zum neurologen, der wird nervenmessungen machen, tun etwas weh, aber auszuhalten.sieh aber zu, dass du dir einen ultraschall machen lässt, das ist das aussagekräftigste. geh doch in die Krankenhausambulanz und mach es akut,sage nicht, dass du das schön länger hast, sondern ganz plötzlich,am besteb abends wenn die hausärzte schon geschlossen haben.ist zwar nicht so in Ordnung ,aber damit wirst du im Krankenhaus nicht abgewiesen. mach dir keine gedanken über MS usw. Internet ist zwar toll man kann sich aber auch verrückt machen lassen. wenn du magst kannst mir ja mal schreiben was dabei rausgekommen ist und wie alt du bist. alles gute

Pulsfühlen heisst was!! Der Puls ist bei ihr am Fus TASTBAR als hat sie auch KEINE Thrombose den Thrombose ist ne mangelnde Durchblutung und wenn der Puls am Fuss TASTBAR ist dann ist besteht auch KEINE mangelnde Durchblutung!

@SweetGirl2505

Stimmt, natürlich kann man am Puls ertasten, ob eine Trombose im Anmarsch ist. Aber da dort alles ok ist, muss sie sich keine Sorgen machen.

@SweetGirl2505

nicht richtig, . wie du sicherlich weisst, haben wir Venen und Arterien im Körper. beim Pulsfühlen wird ledigleich der art. Puls gefühlt, wenn man den nicht mehr fühlt, dann hat man Durchblutungsstörungen der Arterien.dann muss ev. ein Stent gesetzt werden, hat Nichts mit Thrombose zu tun. Ob eine Thrombose im anmarsch ist, kann keiner ertasten. also, bitte nichts verkehrtes schreiben.

ja das mit der äztin hab ich auch schon gedacht!! -.- war gestern mittag da ...bzw stand davor. die ganze ambulanz war voll mit menschen. da kam ein mädel raus mittags um 3 und sagte das sie wegen einer kleinigkeit 6 std da saß!!! dann hab ich mich umgedreht und bin wieder gegangen. hab ein kind und kann unmöglich 6std da sitzen.

Mach ihr doch nicht noch mehr Angst, als sie ohnehin schon hat!

Wenn Leute dann auch noch anfangen im Krankenhaus zu lügen, also sorry, da hörts ja dann irgendwann auf. Klar, Gesundheit ist wichtig und man selbst ist sich das wichtigste, aber sie hat bereits morgen einen Arzttermin!

Meistens lassen sich harmlose Erklärungen finden... und all die Sorgen sind morgen schon vergessen

also das rechte bein ist dicker als das linke aber daraufhin sagte sie das sei normal standbein O.o !!! ist mir vorher nie aufgefallen

huhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu

soa war beim arzt .also er hat einige tests gemacht allerdings kein ultraschall.....:(!!! auf jeden fall hat er neurologische gefühlstest gemacht usw .als er dann an den beinen angelangt ist hat er mit mit beiden zeigefinger gleichzeitig an stellen gestreift und mich gefragt ob sichs anders anfühlt . bei mir wars: von knie ( rechts außen) bis fußrücken (links außen) ...taubheitsgefühl!! ne sehne im knie ist überdehnt . das soll kommen wenn man ein bein aufs andere schlägt soll eine sehne eingeklemmt überdehnt werden O.o !! ich schlag nie ein bein übes andere ...aber ich sitz immer im schneidersitz und mein sohnemann darin ^^ !! wird wohl daher kommen ...hab mir aber auch erklären lassen wie es sich anfühlt wenn man eine thrombose hat .und zwar wäre dann der ganze untere teil des beines taub bzw taubheitsgefühl !!! trauen tu ich der sache zwar immer noch nicht so wirklich aber wenn mir jetzt was passiert is der arzt es schuld !! hätte ja ultraschall machen können !!! auf jeden fal soll ich mich nicht mehr in den schneidersitz setzen sondern bein immer gerade legen oder bambeln lassen ;)!! wird wohl länger dauern bis das wieder i.O ist denn diese ausdehnung zieht sich nur 0.3 mm zusammen am tag <<aussage des arztes !!

Natürlich muss Dich der Hausarzt zum Nerologen schicken. Der misst jetzt die Durchlässigkeit Deiner Nervenbahnen im Bein. Deutet alles darauhin, dass irgendwo ein Nerv eingeklemmt ist. Das kann Dir an allen Gliedmasen passieren. Vielleicht ist es Dir geläufiger, wenn Du Kabaltunnel an der Hand hörst? Das haben ganz viele Menschen, auch ein geklemmter Nerv. Kann auch von den Bandscheiben kommen. Hast Du schon mal Rückenprobleme gehabt ? Auf alle Fälle muss es abgeklärt werden. Ich hatte das im Bein ganz schlimm in der Schwangerschaft, das tat manchmal richtig weh. War eine eingeklemmte Bandscheibe. Hat sich nachher wieder gegeben. Aber keine Angst, wird nichts lebensbedrohlisches sein, sonst hätten die Ärzte Dich anders behandelt. Gute Besserung!

ja dieser tunnelsyndrom hatt ich an der hand ^^ !! war auch taub ..!!

Ja es kann vom Rücken kommen, aber dann sind die Symptome die du beschreibst mit anfänglichen extrem starken Rückenschmerzen beginnend. Ich denke mal das wird es nicht sein, ansonsten hättest du nach Schmerzen im Rücken gefragt. Ich kann keine Ferndiagnose stellen, bin auch überhaupt nicht dazu berechtigt, aber ich würde auf alle Fälle raten mal den Zuckerspiegel überprüfen zu lassen, und ich kann dir raten, bewege dich viel, Fahrrad fahren, Spaziergänge und Streßvermeidung wirken besser als manche Medizin, ich wünsche dir alles Gute und gute Besserung

Was möchtest Du wissen?