Kribbeln in Füßen und Beinen, MRT HWS BWS Schädel und neurologische Tests unauffällig

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das klingt für mich nach einem Eisenmangel. Die Symptome und die Tatsache, dass du einige Ursachen schon ausschließen kannst, sprechen sehr dafür. Das bekommt man ganz einfach mit einem guten Eisenpräprat hin, wie z.B. Ferrotone. Das ist erhältlich mit Vitamin C, was dafür sorgt, dass dein Körper das Eisen besser aufnimmt. Ist in den meisten Präparaten nicht enthalten. Wie gesagt, kann das (die einfache) Ursache sein. Viele Grüße

Hallo, kann gut sein, haben sie Erfahrung damit oder fundiertes Wissen? Grüße

Vielleicht sind es einfach organische Ursachen, die dir diese Beschwerden bringen? Der Orthopäde hat nichts gefunden. Aber wie sieht es mit dem Allgemeinarzt aus, dem Hausarzt? Warst du da auch schon? Mach das doch mal noch. Der hat bestimmt auch noch eine Idee, was da nicht in Ordnung sein könnte.

Ich würde erstmal abwarten, weniger Sport und mehr Entspannung machen. Geh doch mal ins warme Wasser und relaxe oder ins Hallenbad und mache Lockerungsübungen.

Die Untersuchung kannst du immer noch machen, obwohl die anderen Untersuchungen negativ waren.

Warum soll eine Lumbalpunktion gemacht werden? Wenn der Verdacht auf Borreliose oder andere durch Zecken übertragbare Krankheiten besteht, sollte man vorerst andere Diagnoseverfahren einsetzen.  Bei der LP wird ja Rückenkanalflüssigkeit entnommen. Durch den folgenden Unterdruck kann es leicht zu Komplikationen und Schmerzen kommen.

http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1035

Alles gute und lieben Gruss mary

eine 100% Sicherheit wird keiner geben, aber ein MRT kann meist schon relativ sicher Dinge wie eine MS ausschließen (eines der wichtigsten Hilfsmittel bei einer MS Diagnose)

Die Blutwerte sind normal? 

Ok. Ja Blutwerte auch gut, nur ein bisschen zu wenig Eisen

Was möchtest Du wissen?