Krebs vererblich kann ich es auch bekommen?

5 Antworten

Es ist tatsächlich so, dass die Neigung zu Krebs in der DNA verkankert ist. Das trifft die Menschen mehr oder weniger, aber es sind noch mehr äußere Einflüsse bedeutend, ob es zu einem Krebs kommt.

Ich habe einen autosomale DNA-Test gemacht, da werden 1 Million DNA-Abschnitte ausgewertet. Die DNA-Testfirma darf in Europa per Gesetz den Testpersonen nicht mitteilen, ob sie eine Neigung für bestimmte Krankheiten haben. Aber es gibt im Internet Programme, mit denen man die Rohdaten aus dem Test selber auf Krankheitsrisiken überprüfen kann.

So habe ich eine erhöhte Neigung für Lungenkrebs mit dem Faktor 1,8 erhöht. Alle andere abgefragten Arten von Krebs sind im Durchschnitt, leicht unter dem Durchschnitt oder stark unter dem Durchschnitt.

Mein Vater ist an Darmkrebs gestorben, er hatte zuletzt auch Lungenkrebs aber nicht als Todesursache.

Also vererben kann man den Krebs nicht so einfach. Das ist auch nicht ansteckend. Aber: was vererbt wird sind bestimmte Gene, die den Ausbruch einer Krebserkrankung stark beeinflussen können. So gibt es eine Genkombination die Forscher gefunden haben, mit der Frauen sehr hohe Wahrscheinlichkeit haben an Brustkrebs zu erkranken.

So bei zwei Fällen in der Familie kann das noch reiner Zufall sein und muss nicht zwingend etwas mit den Genen zu tun haben. Dennoch würde ich an eurer Stelle, wenn ihr das entsprechende Alter erreicht zu den Krebsvorsorgeuntersuchungen gehen.

Ab welchen Alter bin 21

@guitschee

Weis nicht glaube nicht

Ich habe auch viele Krebserkrankte und auch an Krebs verstorbene in meiner Familie. Vererbbar ist es nicht, allerdings hat man ein höhere Risiko (meinte mein Arzt), also nur weil deine Oma & dein Papa Krebs haben, heißt es nicht das du es auch bekommst, es ist allerdings ein höheres Risiko da als bei manch anderen.
Ich habe auch schon paar mal gehört das oft eine Generation übersprungen wird sozusagen, z.B. hat meine Oma Krebs, meine Mutter nicht aber mein Bruder hatte Krebs.
Ich kann dir nur empfehlen regelmäßig zum Arzt zu gehen, ab einen bestimmten Alter kannst du auch richtige Kontrolltermine bekommen

Es kann sein muss aber nicht.
Ein Krebs ist im Prinzip eine Entartung von Zellen. Ich würde dann zur Früherkennung gehen. Oftmals kann er dann einfach operiert werden und man braucht keine Chemotherapie. Und in einigen Jahrzehnten sieht der medizinische Fortschritt schon anders aus.

Mein Papa wurde operiert und muss Chemo machen er darf immer kurz nachhause muss aber wieder rein weiter machen

Die Veranlagung kann man erben. In meiner Verwandtschaft sind bisher alle an Krebs gestorben. Aber heutzutage braucht man die garnicht mehr. Jeder hat mittlerweile die Chance, an Krebs zu erkranken. Ann allen möglichen Stellen im Körper!

Was möchtest Du wissen?