Krankenwagen nicht Versichert?

15 Antworten

Wie soll der 'Krankenwagen' verweigern zu kommen? Du redest nicht mit den Sanitätern, sondern mit der Leitstelle. In der Regel fragen die nicht mach dem Versicherungsstand, sondern nach dem Erkrankungsbild.

kommt der Krankenwagen wenn man keine Versicherung hat oder unbezahlte Rechnungen offen sind

Wieso sollte der nicht kommen? Der darf die Hilfe grundsätzlich eigentlich nicht verweigern. Außer da liegen irgendwelche Gründe vor. Nicht versichert zu sein ist keiner, denn auch z.B. Obdachlose ohne Versicherungen werden behandelt.

oder muss man dann selbstständig zum Krankenhaus fahren?

Wie willst du mit einem gebrochenen Bein selbstständig zum Krankenhaus fahren?

Kann das Krankenhaus die Behandlung von Notfällen oder nicht Notfällen verweigern

Von Notfällen nein. Beantwortet aber auch schon die Logik. Notfall definiert aber auch jeder anders.

Nicht-Notfälle kann man schon verweigern denke ich. Vor allem, wenn der Patient Hausverbot hat.

Nicht-Notfälle kann man schon verweigern denke ich. Vor allem, wenn der Patient Hausverbot hat.

Ja, allerdings ist das ziemlich schwierig. Letztendlich muss das Krankenhaus dann beweisen, dass kein Notfall vorliegt. Und dazu muss der Mensch natürlich erstmal eingelassen und untersucht werden.

Deshalb ist dieses Schreiben "Sie haben ab sofort Hausverbot, mit Ausnahme akuter Notfälle" relativ zahnlos.

@RedPanther

Ja. Hab deswegen extra geschrieben 'denke ich'

In einer RD-Doku letztens mal gesehen wo eine Patientin mit Hausverbot im jeweiligen KH Hausverbot hatte, die aber genommen werden musste (was ich auch für logisch erachte), weil die sich verschluckt hat und reanimiert werden musste.

ich wusste jetzt nur nicht wo ich das jetzt abgrenzen sollte. Hab versucht das vorsichtig zu formulieren.

@RedPanther

Ich denke, das käme in solchen elektiven Fällen, wie Metallentferungen, Arthroskopien, generell rein elektiven Eingriffen zum Tragen. Selbstverständlich niemals im Notfall. Es gibt einige Damen in hiesigen Notaufnahmen, die mir das auch jedes Mal erzählen wollen. Klar sinkt die Begeisterung rapide, wenn Patient X das dritte Mal in der Schicht betrunken vom RTW gebracht wird, aber nützt ja nichts.

Wie kann es sein dass du nicht versichert bist?

In Deutschland besteht versicherungspflicht.

Ja, definitiv, der Rettungsdienst kommt immer, wenn du den Notruf wählst. Allein schon, weil die Behörden dir keine (notwendige) Hilfe verweigern können, wenn du in einer Notlage bist, das wäre

§ 323c

Unterlassene Hilfeleistung; Behinderung von hilfeleistenden Personen

(1) Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer in diesen Situationen eine Person behindert, die einem Dritten Hilfe leistet oder leisten will.

Der Disponent, der den Notruf annimmt, weiß nichts von deinen offenen Rechnungen, weil das eine völlig andere Abteilung der Feuerwehr ist und es juckt ihn auch nicht. Wenn ein Mensch anruft und Hilfe braucht, kommt diese.

Und im Fall von einem nicht Notfall:
Wenn man sich Beispielsweise bei einem Unfall das Bein gebrochen hat, kommt der Krankenwagen wenn man keine Versicherung hat oder unbezahlte Rechnungen offen sind, oder muss man dann selbstständig zum Krankenhaus fahren?

Verstehe ich nicht ganz, das IST doch ein Notfall und ich kann mich nur wiederholen, der Rettungsdienst kommt, wenn du ihn anforderst, egal, wie viele offene Transportrechnungen du bei der Feuerwehr hast. Du wirst behandelt, transportiert und bekommst alle Leistungen, wie jeder andere Mensch auch. Für den Rettungsdienst ist es völlig egal, ob und wie jemand versichert ist, im Einsatzprotokoll wird dann halt keine Krankenkasse eingetragen und die Abrechnungsabteilung wird sich an den Patienten zwecks Abrechnung wenden, genau wie bei jeder anderen Leistung, die man in Anspruch nimmt, weil: auch wenn es der Regelfall ist, dass mit den Krankenkassen direkt abgerechnet wird, ist und bleibt der Patient der Gebührenschuldner lt. den Gebührenordnungen der Kommunen.

Kann das Krankenhaus die Behandlung von Notfällen oder nicht Notfällen verweigern, wenn man keine Versicherung und kein Geld hat

Notfallbehandlungen darf auch das Krankenhaus nicht verweigern, wenn sie notwendig sind, egal, wie und ob du versichert bist, auch hier käme bei Verweigerung der §323 c) StGB in Frage.

Nicht notwendige Behandlungen, können, genau wie nicht notwendige Krankentransporte bei vorher ungeklärter Kostenübernahme verweigert werden.

Ein Beispiel aus eigener Erfahrung: wir haben genug "Stammkunden", die z.T. mehrfach täglich einen Rettungsdiensteinsatz veranlassen und die nie eine Krankenkasse nennen können. Diese Menschen werden genau so behandelt und transportiert, wenn es aus medizinischer Sicht notwendig ist, wie jemand, der eine Krankenversicherung hat.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Natürlich fahren wir nicht raus, wenn der Nichtzahler bei uns in der Liste aufgeführt ist.

In solchen Fällen sind bestimmt Freunde oder Nachbarn da, die aushelfen, mit Geld z.B..

Es ist ja auch nicht der Job eines Krankenwagens, zu behandeln.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Notfälle werden immer behandelt.

Was möchtest Du wissen?