Krankenversicherung nach Selbständigkeit

5 Antworten

Arbeitslosenhilfe gibt es gar nicht mehr. Diese ist mit der Sozialhilfe zur Grundsicherung nach SGB 2 zusammen gefasst worden. Einen Anspruch auf AlG 1 könnte sie noch haben, wenn sie weniger als 36 Monate selbständig war. Sie muss sich auf jeden Fall bei derARGE arbeitssuchend melden. Dann wird sie auch krankenversichert.

Das SGB II (§ 124)wurde vor einiger Zeit geändert. Arbeitslosengeld gibt es nur, wenn in den letzten 24 Monaten 12 Monate Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt wurden. Selbständige bekommen somit nur Arbeitslosengeld, wenn sie längstens ein Jahr selbständig waren (Ausnahme: es wurde bei Beginn der Selbständigkeit die freiwillige Arbeitslosenversicherung beantragt)

Hallo,

seit 2007 bzw. 2009 ist jeder in Deutschland verpflichtet, eine Krankenversicherung zu haben.

Wenn bisher eine gesetzliche Krankenkasse bestanden hat, wird ab Beginn von Arbeitslosengeld II die Beitragszahlung durch die Arge übernommen. Wenn die Selbständigkeit noch kein Jahr bestanden hat oder weiterhin Arbeitslosenversicherungsbeiträge als Selbständige gezahlt wurden, besteht ggf. noch Anspruch auf Arbeitslosengeld bei der Arbeitsagentur. Dann werden von dort die Beiträge gezahlt.

Wenn man bisher privat versichert war, ist eine Rückkehr in die GKV nur möglich, wenn man von der Arbeitsagentur Arbeitslosengeld bekommt und noch keine 55 Jahre alt ist. Bei Arbeitslosengeld II von der Arge bleibt man seit einer Gesetzesänderung zum 01.01.2009 in der PKV. Eine Rückkehr in die GKV ist dann nur möglich, wenn man eine Arbeitnehmertätigkeit mit mehr als 400 Euro Entgelt aufnimmt und noch keine 55 Jahre alt ist.

Gruß

RHW

Das ist schwierig - eine frage ist, wie lange sie in den letzten fünf Jahren in der gesetzlichen versichert war. Wenn sie da keine zwei Jahre zusammen bekommt wird sie die GKV nicht aufnehmen. Von daher sitzt sie dann in der privaten fest. Weiß nicht, ob sie da bei hartz4 rauskommt - bei den anderen beiden auf jeden Fall nicht. Und selbst da kann es sein, dass sie sich weiterhin pivat versichern muss

Soweit ich weiss versichert dich das Arbeitsamt bei der Krankenkasse. Vorsichtshalber würde ich aber bei der Agentur noch mal nach fragen

Bei Selbstständigkeit ist man meist privat Versichert.Wenn du die Selbständigkeit aufgibst kannst auch die private Krankenversicherung kündigen und dich Pflichtversichern und bei Arbeitslosmeldung mußt ja eine Kasse angeben bei der du Pflichtversichert bist.

Was möchtest Du wissen?