Krankenkasse, Krankenkassenkarte ..?

5 Antworten

Du brauchst erst einmal eine Überweisung eines Neurologen an einen Psychologen bevor Du da eine Therapie machen kannst.Das alles geht ohne das Deine Eltern etwas erfahren.Beim Psychologen sind die ersten sechs Sitzungen ohne das es von.der Krankenkasse bewilligt werden muss,wenn dann eine richtige Psychotherapie erfolgen soll muss der Psychologe das bei der Kasse beantragen,was dann auch meistens bewilligt wird.Bezahlen musst Du nichts dad übernimmt alles die Kasse.Es gibt sehr lange Wartezeiten bei Psychologen und besonder bei denen die jugendliche behandeln das sind dann Jugendpsychologen.

Ueberweisung ist nicht notwendig. Gkven gewaehren 5 Prob. Ditzungen

@Grandi

Da habe ich andere Erfahrungen gemacht und zwar die die ich beschrieben habe,das eine Überweisung eines Neurologen erforderlich ist und das es sechs Probesitzungen gibt!

@andie61

Das ist Unsinn - frag bei der Krankenkasse nach oder beim Psychotherapeuten!

ich nehm an du bist gesetzlich versichert?! dann erfahren deine eltern auch nix.keine rechnung und auch vom psychologen nix. therapie zahlt die kasse,könntest du dir wahrscheinlich eh nicht leisten dass selber und auch noch direkt in bar zu bezahlen. du solltest aber vllt erstmal zum hausarzt gehen ob das überhaupt nötig ist. und so schnell bekommt man beim psychologen auch nicht unbedingt nen termin

Oke, also kann man auch nirgendswo nach der Rechnung gucken oder sowas ? Meine Eltern sehen also rein garnichts ? Den Termin hab ich ja schon also damit ich gucken kann wie ich sie finde .. Aber das soll halt geheim bleiben :/

@JuicyMelon

nein,der psychologe (auch ärzte natürlich) rechnen direkt mit der kasse ab(bei kassenpatienten).deine eltern erfahren da nix. würde dir trotzdem raten deine eltern mit einzubeziehen.welches problem du auch immer hast,es ist immer gut jmd zu haben der darüber bescheid weiß und einem den rücken stärkt

@rosebud85

Es gibt auch Eltern, die einem nicht den Rücken stärken! :-/

Wenn du privat versichert bist bzw. deine Eltern, bekommen sie eine Rechnung. Als Kassenpatient erfahren deine Eltern nichts von deinem Besuch beim Psychologen. Ruf doch mal deine Krankenkasse an und frag nach.

Mit der Chip-Karte d KK kann man nicht bezahlen, damit werden ledigl deine Daten registriert. Psychotherapeuten haben ein Erstzugangsrecht, dh du brauchst vorher keinen Arzt zu konsultieten. Ausserdem unterliegen Psychotherapeuten d Schweigepflicht.

ACHTUNG!!!

Du bist hier falsch informiert worde!

Mit der Krankenkassenkarte kannst du NICHT zu einem Psychologen gehen. Psychologische Dienstleistungen, wie z..B. psychologische Beratung, Diagnostik usw. zahlt die Krankenkasse nicht!

Eine Krankenkasse zahlt die Behandlung von Krankheiten. Bei Vorliegen einer psychischen Erkrankung ist Psychotherapie eine der Behandlungsformen, die in Deutschland von den Krankenkassen übernommen werden.

Für dich als 16j. kommen in Frage:

ein Facharzt für Kinder und Jugendpsychiatrie u. -psychotherapie

oder

ein Kinder- und Jugendlichentherapeut.

Eventuell auch ein Psychologischer Psychotherapeut, aber nur dann, sofern dieser eine zusätzliche Zulassung / Abrechnungsgenehmigung für Kinder- und Jugendtherapie hat, sonst nicht!!!

Außerdem müsse alle genannten eine Kassenzulassung haben.

Das beste ist eigentlich immer, erstmal mit dem Hausarzt zu sprechen. Der mussdich vor Aufnahme einer Psychotherapie eh noch untersuchen und überprüfen und bestätigen, dass die Symptome keine körperliche Ursache haben. Also am Hausarzt vorbei, das geht bei Psychotherapie eh nicht.

Das ist Unsinn. Mit der Chipkarte können alle ges. Versicherten (auch ab ca. 16 J. schon alleine) direkt zu einem niedergelassenen psychologischen oder ärztlichen Psychotherapeuten gehen. Nur wenn man mehr als fünf prob. Sitzungen bei dem gleichen Therapeuten haben möchte, ist der einmalige Besuch bei einem Arzt nötig neben dem Antrag über den Psychoth. an die Kasse.

@Harald2000

Das ist kein Unsinn! Eine 16j. kann nicht zu einem Erwachsenentherapeuten gehen, auch nicht zu probatorischen Sitzungen!

Zum Arzt hatte ich geschrieben, dass vor Aufnahme einer Psychotherapie ohnehin ein Arztbesuch notwendig ist.

Was möchtest Du wissen?