Krankenhauskosten bei Geburt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Mawensi,

die Krankenhäuser bieten Kreissaalführungen an oder erlauben, dass man einfach so zu einem vereinbarten Termin vorbei kommt um den Kreissaal zu sehen. Das ist eine gute Gelegenheit um mit Hebammen zu sprechen und auch solche Fragen zu stellen.

Normalerweise reicht bei gesetzlich versicherten in die Krankenkassenkarte. Einweisungsschein braucht man nur bei Komplikationen oder Risikogeburten z.B. zur Geburtsplanung.

LG und alles Gute für die Geburt! Hourriyah

Danke für den Stern :)

Du brauchst einen Schein von FA, desweiteren werden nur 3-4 Tage aufenthalt von der Krankenkasse bezahlt für jeden Tag den du länger da bleiben musst bezahlst Du 10 Euro an die Krankenkasse.

Ich habe am 09.04.2012 erst meinen Sohn zur Welt gebracht und wurde dann überrascht als der Brief der AOK kam dass ich 30 Euro zahlen musste weil ich 6 Tage mit dem kleinem im Krankenhaus war da er Gelbsucht hatte)

danke für die auskunft =)

Dein FA gibt dir einen Krankenhaus-Überweisungsschein. Damit "stellst" du dich im KKh vor. Sie werden dort noch ein CTG machen, alle Fragen mit dir durchgehen und dich praktisch schon für die Geburt anmelden. Du brauchst noch deine Versicherungskarte, wenn es losgeht. Alle Kosten werden von der Krankenkasse übernommen. Bezahlen mußt du nur etwas, wenn du Sonderleistungen in Anspruch nimmst, also wenn du z.B. ein 1-Bett-Zimmer oder ein Familienzimmer haben möchtest. Das sind Sonderleistungen, die entweder von einer privaten Zusatzversicherung oder von dir halt privat bezahlt werden müssen. Diese Kosten werden dir aber vorgelegt und du mußt sie unterschreiben.

danke für die auskunft =)

Wenn Du eine KV Karte hast, werden die Kosten auch übernommen. Da muss vorher nix genehmigt werden. Das ist nur bei Kuren derr Fall. Du brauchst im Notfall nicht mal einen Einweisungsschein. Soweit ich weiß braucht man zur Entbindung nicht mal die 10 € (für max. 14 Tage) zahlen. Aber da bin ich mir nicht ganz sicher.

danke für die auskunft =)

Du brauchst gar nichts bezahlen wenn du krankenversichert bist, wir leben hier in Deutschland. Ab dieses Jahr ist das sowieso was anderes.

danke für die auskunft =)

Ausbildungsbetrieb möglicherweise nicht so gut?

Ich bin nun seit 2 Monaten in meinem Betrieb und mache dort eine Ausbildung zum Fachinformatiker. Seit ich da bin habe ich das Gefühl, dass keiner, außer der andere Azubi der schon im 3. Lehrjahr ist, sich für mich verantwortlich fühlt. Er nimmt mich öfters mit zu Kunden, wofür ich ihm echt dankbar bin, denn an manchen Tagen sitzt man nur da und versucht irgendwie die Zeit totzuschlagen, in dem man Online Artikel durchliest und versucht sich irgendwie selbstständig weiterzubilden. Mit meinem Ausbilder komme ich nicht so gut zurecht, da er offensichtlich nicht wirklich Lust hat auszubilden. Es wurde ihm quasi vom Chef einfach aufgetragen. Dazu habe ich noch erfahren, dass er nicht mal einen Schein hat um ausbilden zu dürfen... Bei meinem Vorstellungsgespräch wurde mir mein zuständiger Ausbilder vorgestellt, das war aber ein anderer Kollege. Dieser sitzt ein Büro weiter und ist Systemkaufmann... In meinem Büro herrscht auch eine echt unangenehme Stimmung. Wir sind zu 4 und alle sind natürlich schon wesentlich älter als ich...Der eine wirkt als hätte er auf seinen Job so überhaupt keine Lust mehr, weil er ständig am Fluchen ist und wenn ich ihn mal was frage, sagt er öfters mal, Ja Google doch. Ich weiß dann manchmal nicht, ob der nur scherzt oder ob der wirklich keine Lust hat mir was zu erklären... Mein Ausbilder erklärt sich natürlich von selbst. Er macht auch nur 8h Support und sonst passiert da den ganzen Tag nicht viel. Wenn er einem etwas erklärt, dann hat man wie gesagt das Gefühl, dass er es nur tut weil er muss. Allgemein wirken fast alle genervt. Außer einem, mit dem ich super zurecht komme. Er hat Spaß daran mir Dinge zu erklären, das merkt man sichtlich. Deswegen setze ich mich auch öfters zu ihm und schaue ihm zu. Er ist so ziemlich der Einzige der Leben in unser Büro bringt... Ich bin jetzt schon zu so einigen Kunden gefahren und wenn ich deren Betriebe sehe und wie toll die Azubis es dort haben und was sie alles machen dürfen, ärgert es mich von Tag zu Tag immer mehr, dass ich mir nicht doch Zeit gelassen habe bei der Suche, sondern direkt die erste Stelle angenommen habe... Was ich noch blöder finde ist, dass ich immer nur zuschauen darf. Ich darf bei einem Kunden selber keine Laptops/PCs reparieren, da man dafür ein Zertifikat von dem Hersteller brauch...so sitz ich dann meist nur daneben und schaue zu. Dann hört man von anderen Azubis aus der Klasse, was die schon alles machen dürfen und ich bin nun schon zwei Monate da und durfte bisher nur Kleinigkeiten erledigen..und ansonsten darf ich Einkäufe erledigen, Bestellungen abholen für die Firma, die Post holen und halt mich ums Geschirr und Kaffeemaschine kümmern. Und irgendwie weiß ich nicht, was das mit der IT zu tun haben soll :( Im Endeffekt habe ich Angst, dass ich nach der Ausbildung dort so ziemlich von nichts eine Ahnung habe und das ich jetzt 3 Jahre mir irgendwie alles selber beibringen muss, da ich sonst irgendwann den Faden verliere..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?