Krankenhausaufenthalt nach Magen Op?

2 Antworten

Das hängt davon ab, wie der Gesundheitszustand Deines Großvaters sonst so ist. Wenn er die Narkose und die OP gut übersteht, sein Kreislauf stabil ist und alles gut heilt, kann er in einer Woche wieder zuhause sein. Wenn die Ärzte aber meinen, daß man ihn noch ein bißchen beobachten muß, weil es ihm nicht soo gut geht, dann dauert es entsprechend länger. Ältere Leute tun sich meist schwerer, mit den Nachwirkungen einer Operation fertig zu werden als jüngere. Aber so wie Du das formuliert hast, ist es eigentlich keine sehr große Sache und Dein Großvater wird bald wieder gesund sein. Gruß, q.

Meine Oma hatte 2008 auch eine Magen-OP! Bei ihr wurden 4/5 vom Magen entfernt. Allerdings hatte sie Krebs und bekam noch Bestrahlung und Kostaufbau. Sie war nach der OP noch 4 Wochen im Krankenhaus und danach 3 Wochen in der Anschlussheilbehandlung (AHB/Reha)Danach wurde bei ihr noch eine Chemo und weitere Bestrahlungen ambulant gemacht. Aber wenn Dein Opa kein Krebs hat, kannst Du davon ausgehen, dass er kürzer im Krankenhaus sein könnte. Eine Anschlussheilbehandlung würde ich ihn aber auch empfehlen, damit er lernen kann, was er nun an Nahrung verträgt und was nicht mehr. Ich empfehle ihm auf jeden Fall ein Ernährungstagebuch.

Weiterhin Alles Gute für Deinen Opa!

Was möchtest Du wissen?