Krank sein in der Schwangerschaft. Schadet es dem Kind?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das schadet Deinem Kind nicht.

Helfen kannst Du Dir so:

Hühnerbrühe trinken.

Und hole Dir Eukalyptusbonbons, die helfen auch.

Reibe Brust und Rücken mit einer Erkältungssalbe wie Pulmotin ein.

Lass warmes Wasser in eine Schüssel, gib etwas Erkältungssalbe dazu und stelle die Schüssel über Nacht ans Bett - das befreit die Atemwege.

Und Erkältungsbad (aber nicht zu heiß) nehmen.

Viel schlafen.

Hat meinen Kindern immer geholfen.

Gute Besserung!

Und … was ist daraus geworden ?

@Harald2000

Warum fragst Du MICH das?

@beangato

Die Frage war an die ursprüngliche Fragestellerin gerichtet.

Auch in der Schwangerschaft kommt es vor, dass eine Erkältung/Grippe zuschlägt. Gönne deinem Körper viel Ruhe, trinke viel Erkältungstee, gegen den Schnupfen inhaliere mit dem Kräutertee. Heiße Hühnersuppe tut auch gut.  Frage in der Apotheke nach Nasentropfen, welche du verwenden darfst. Bessern sich die Symptome nicht, suche (d)einen Arzt auf, es gibt auch Medikamente, welche in der Schwangerschaft eingenommen werden dürfen.

Kommt auf die Krankheit an, aber ne Grippe oder Erkältung ist nicht schlimm (Röteln wäre schlimm).

Mach keine Selbstmedikation, geh zum Arzt und sprich mit ihm drüber, wenn Du unbedingt Pillen einwerfen willst.


Ich würde zum Arzt gehen und das mit ihm besprechen. Ein verschleppter Infekt ist nicht so lustig..

nein, dem kind passiert nichts, du solltest jetzt nur keine medikamente mehr nehmen

Herzrhythmusstörungen - Kaiserschnitt ja oder nein?

Hallo zusammen,

ich bin 28 Jahre alt und in den letzten Wochen meiner 1. Schwangerschaft angekommen (33. SSW).

Zu Beginn der Schwangerschaft wurden bei mir zufällig Herzrhythmusstörungen festgestellt (nicht bei meinem ungeborenen Kind) - besser gesagt Extrasystolen und je weiter die Schwangerschaft voranschreitet spüre ich deutliche Herzstolperer verbunden mit leichter - mittlerer Atemnot und gelegentlichem Kribbeln im Bereich der Zunge, Lippe + Arme. Ob die Herzrhythmusstörungen schon vor der Schwangerschaft da waren, kann ich nicht genau sagen, da es zuvor nie überprüft wurde und ich solche Anzeichen unterbewusst eher als normale Reaktion des Körpers auf Stress, Überarbeitung, Überforderung, körperl. Anstrengung etc. geschoben habe.

Mein Kardiologe meint, eine Geburt auf natürlichem Wege 'sollte' möglich sein. Er drückt sich aber sehr schwammig und nicht eindeutig aus.

Meine Mutter, die mich sehr gut kennt und auch weiß wie ich unter starkem Stress reagiere (in der Jugend gerne mal mit Ohnmacht und hyperventilieren), rät mir zu einem Kaiserschnitt - lieber auf Nummer sicher gehen. Da meine Schwangerschaft eh schon sehr anstrengend, mit vielen Wehwehchen usw. verlief, solle ich nicht das Gefühl haben jemandem etwas beweisen zu müssen indem versuche mein Kind auf normalem Wege auf die Welt zu bringen.

Da nicht mal der Arzt eine "Entscheidung" auf medizinischer Basis für mich hat, möchte ich meinem hin und her im Kopf ein Ende setzen und für mich eine Entscheidung treffen - auch wenn man natürlich nie genau weiß wie es letztendlich kommt.

Wie würdet ihr entscheiden? Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten :-)

...zur Frage

Ständig krank wegen Immunsuppressiva?

Heyyy ^^ Hab eine Frage und zwar ich bin seit ungefähr fünf Monaten krank (Erkältung, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Heiserkeit, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Fieber). Ich nehme seit ich klein bin Immunsuppressiva. aber ich habe nie gemerkt das mein Immunsystem dadurch sooooo extrem geschwächt ist. Das ist erst seit ich 13 bin das ich öfterss krank war. jetzt seit ein paar Monaten. Letzten Monat hatte ich zum Beispiel eine Mandelentzündung und davor hatte ich oft Mittelohrentzündungen. Also ich war zwar wegen den Immunsuppresiva schon immer öfter krank als andere aber noch nie so monatelang ohne Pause. Bin auch immer bei Arzt gewesen und er vershhreibt mir dann halt immer irgendwelche Anderen Meidkamente gegen die Halsshcmerzn und so. Die Immunsuppressiva muss ich nehmen weil ich eine Spenderniere habe seit ich 7 Jahre alt bin. Als Kind war ich deshalb auch öfters krank als andere (immer Mittelohrentzündungen und Mandelentzündungen und mal Bindehautentzündungen)..Aber ich versteh nicht das es jettz plötzlich so doll ist mit dem krank sein. weil ich war ja sonst auch nie sooo oft krank. immer öfter als andere aber nie so oft wie jetz. woran kann das liegen? die Medikamente nehme ich genauso wie sonst auch ! Ich bin soooo heiser seit zwei Wochen krieg ich kaum ein Ton raus und das sprechen ist so anstrengend. :-( ich fehle ständig in der Schule weil es mir einfach so schlecht geht. ich weiß auch nich ob das echt an den Medikamenten liegt oder ob ich einfach so krank werde. Toll und meine Mutter hat auch so wenig zeit und sie sagt immer nur ich soll im Bett bleiben. was soll ich machen ich will endlich mal wieder gesund sein :(((((((((((((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?