Krank geschrieben Was macht ihr mit dem Zettel für die Krankenkasse?

5 Antworten

wenn du die AU- Bescheinigungen nicht an die Krankenkasse sendest, werden diese nicht dokumentiert. Das bedeutet, kommst du über die 6 Wochen Lohnfortzahlung (kann sich auch aus mehreren einzelnen AU´s zusammensetzen) bekommst du kein Krankengeld.

Dein Arbeitgeber hat ein Recht darauf abzufragen, ob es sich um dieselbe Erkrankung handelt- nur wie soll die Krankenkasse das dann prüfen.

Das ist eine Verpflichtung, der hats du nachzukommen- tust du es nicht, es stellt sich heraus, das dein Arbeitgeber dir zu lange Lohnfortzahlung geleistet hat, hat er Regressansprüche gegen dich. Das das fürs Arbeitsklima nicht gut ist, kannst du dir vl.t denken.

Also hinschicken, so wie es draufsteht, oder vorbeibringen.

Woher ich das weiß:Beruf – Über 30 Jahre Berufserfahrung

Der Arzt macht doch bei der Krankenkasse seine Gebühren geltend. Ohne deinen Beleg keine Gegenkontrolle. Weiterhin wenn du wegen der selben Krankheit. mehrfach im Jahr Krank geschrieben wirst. Auch für Kurantrag für die Kasse, als nachvollziehbarer Krankheitsverlauf wichtig.

ja die gibt man logischerweise in der Krankenkasse ab...

Glückwunsch, da hast jetzt aber einiges versemmelt, wenn die dir mal nicht die ganzen Kosten in Rechnung stellen----

Bedienungsanleitung für Dummies:

Es steht doch sogar drauf, dass diese eine Ausfertigung für die KK ist!

Steht doch drauf, dass der für die Krankenkasse ist. Also dort abgeben. Oder hinschicken. 

Was möchtest Du wissen?