Krampfadern /Thrombose

3 Antworten

Wenn akute Thrombosegefahr besteht, solltest du die Operation als geringeres Übel hinnehmen. Evtl. ist es auch nur ein kleiner Eingriff. In der Krampfadertherapie hat es in den letzten Jahren viele Fortschritte gegeben.

Nach einer Krampfader-OP können sich im Laufe der Jahre neue Krampfadern bilden. Wenn Du plötzlich starke Schmerzen an diesen Stellen bekommst und sie gerötet sind, deutet das auf eine Thrombose hin. Dann ist ein sofortiger Arztbesuch erforderlich. Ich würde Dir aber raten, jetzt schon Deine Beine bei einem Phlebologen untersuchen zu lassen.

Geh zum Arzt und lass dich beraten. Heutzutage kann die Krampfader weg gespritzt werden, du mußt nicht mehr operiert werden. Das muß man allerdings selber zahlen.

Mich würde interessieren, wie du weiter vorgehst,es wäre nett, wenn du nochmal schreibst.

Was möchtest Du wissen?