Was kann ich gegen Krämpfe im Rücken machen?

3 Antworten

Hallo Ihr 2, auch wenn meine Antwort ein paar Monate zu spät kommt, vielleicht hilft sie euch beiden. Schliesslich hab ich mich nur dafür angemeldet ;)

Ich habe diese Rückenkrämpfe selbst auch, meistens wenn ich sprichwörtlich nichts tue und einfach nur aufrecht stehe. Bei zusätzlicher Belastung, zum Beispiel abwaschen, verstärkt sich das ganze.

Ich mach selbst viel Sport und bin erst 28! Das kann einen schon zum verzweifeln bringen.

Nachdem ich einmal gefühlt 4 Wochen lang Muskelkater in der Brust hatte, kam eine gute Freundin (Sport-Ökonom) mit dem Stichwort "Faszien" um die Ecke und ich glaube seither sie hat recht. http://de.wikipedia.org/wiki/Faszie

Nicht viele Ärzte beschäftigen sich überhaupt mit dem Thema aber da sie den ganzen Körper bedecken und bei manchen Menschen zum "verkleben" neigen, wie bei mir, sollte man ihnen mal ein bisschen beachtung schenken.

Nach viel recherchieren und feststellen, dass es fast keinen Arzt gibt, der sich damit beschäftigt, kam bei mir Selbsttherapie in Frage.

Kurz und knapp -> MASSIEREN

Das kann unter Umständen schmerzhaft sein aber für meine Beispiele Brust und Rücken ist es die beste und zudem schnelle Lösung.

Es wird nicht wie im eigentlichen Sinne "massiert" sondern viel mehr "gestrichen". Stellt euch dabei sone Verpackungsfolie vor, der ihr die Blubbels ausdrückt durch streichen. Bei meiner Brust kann so ein ausstreichen schonmal gut und gerne 15 Minuten in Anspruch nehmen.

Bitte vorsichtig und gerne berichten! :)

Gruß Oli

Warst Du denn schon mal beim Orthopäden? Vielleicht solltest Du mal ein MRT machen lassen.........

Hallo Happybine,

ich leide seit Jahren unter den gleichen Symptomen. Ich bin in meiner Bewegung so sehr eingeschränkt, dass ich meinen Haushalt nicht mehr wirklich geregelt bekomme. Ich kann auch nicht lange auf einer Stelle stehen ohne das Gefühl zu haben, dass mein ganzer unterer Rücken verkrampft. Spazieren gehen, putzen, bügeln nichts funktioniert mehr ohne Schmerzen. Ich war beim Orthopäden und habe auch ein MRT machen lassen. Meine Wirbelsäule ich völlig in Ordnung, ein bißchen Verschleiß ja aber das darf nicht solche Schmerzen verursachen. Habe sogar eine Skleriosierungstherapie gemacht die aber auch nichts brachte. Ich habe viel gegoogelt und gelesen und stieß dabei auf eine Spinalkanalstenose, diese verursacht genau diese Schmerzen. Auch das wurde dann untersucht und wurde aber ausgeschlossen. Ich war bzw. bin immer noch am verzweifeln. Nun muss ich aber auch dazu sagen, dass ich seit etwa 20 Jahren an Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) leide. Das fing bei mir an als ich 31 Jahre war. Ich konnte immer schlechter laufen und bekam Schmerzen in die Beine die mich zum stehen bleiben gezwungen haben. (Schaufensterkrankheit) Ich hatte 3 Engpässe in der Bauchaorta die dann erfolgreich aufgedehnt wurden. Dannach war ich etliche Jahre beschwerdefrei. Dann kamen die Schmerzen wieder, eine erneute Aufdehnung war nicht mehr möglich weil inzwischen meine Darmgefäße auch Einengungen haben. Inzwischen ist mein gesamtes Gefäßsystem betroffen. (Allgemeine Arteriosklerose) Am Dienstag hatte ich nun ein Angio MRT. (MRT bei dem Kontrastmittel gepritzt wird um die Gefäße darzustellen) Meine Bauchaorta ist so eingeengt, dass meine Rückenmuskulatur nicht mehr ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgt wird und das verursacht diese Schmerzen. Zumindest bei mir. Ich werde nun eine Infusionstherapie mit Proastaglandine E1 beginnen. Diese soll bewirken, dass die Gefäße sich wieder erweitern und das Blut besser fließen kann. Mein Arzt verpricht sich davon großen Erfolg. Ob nun bei dir eine solche Erkrankung vorliegt kann natürlich nur dein Arzt feststellen. Ich würde ihn auf jeden Fall einmal nach einer Spinalkanalstenose befragen oder nach Arteriosklerose. Symptome der Spinalkanalstenose kannst du auch googeln. Schmerzen in den Beinen habe ich keine mehr sondern nur im Rücken und die Symptome sind bei mir genauso wie du sie beschreibst. Komisch ist bei mir nur, wenn ich Halt habe z. B. wenn ich mein Enkelkind im Kinderwagen schiebe oder beim Einkaufen den Einkaufswagen dann kann ich laufen ohne Ende. Mein Mann wollte mir schon einen Rollator kaufen ;.( Es ist schrecklich nicht zu wissen was einem fehlt. Ich kam mir oft vor als würden die Ärzte mich nicht für voll nehmen. Nun habe ich endlich Gewißheit und kann mein Problem angehen. Ich würde mich freuen, wenn du mir schreibst was dein Arzt gesagt hat. Ich wünsche dir alles Gute und, dass man bald herausfindet was dir fehlt. Mit diesen Schmerzen macht das Leben keinen Spaß mehr.

LG

Marion

Was möchtest Du wissen?