Kräuterteereste als Dünger für Topfpflanzen geeignet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich mache das auch - unabhängig von der Teesorte - bei meinen Zimmerpflanzen. Ich bilde mir ein, dass es sich positiv auswirkt.

Um zu wissen, welche Teesorte nun am besten geeignet ist, müsste man wissen, ob und welche Nährstoffe im jeweiligen Teesatz enthalten sind. Ich würde aber sagen, dass es unabhängig von der Sorte in jedem Fall leicht düngend wirkt, weil fein verteilte pflanzliche Schwebstoffe enthalten sind, die von der Pflanze leicht aufgenommen werden können.

Salbeitee an Salbeipflanzen ist genauso Kannibalismus wie man Eierschalenreste an Hühner verfüttert, damit die keinen Calcium-Mangel kriegen. ;)

Wer einen Garten hat, kann diese Teereste auch auf den Kompost geben. Besonders gut eignet sich auch Filterkaffee mit Tüte. Regenwürmer lieben es.

Ich habe leider keinen Garten, sondern nur einen Balkon.

Außerdem meinte ich den kalten, flüssigen Tee und nicht das übriggebliebene Kraut.

Jedes organische Material ist als Dünger geeignet.

Das ist jetzt aber mal ausgemachter Quatsch.

Organisch bedeutet ja nur, dass etwas aus Kohlenstoffverbindungen besteht.

... und mit Plastik oder Benzin z.B. kann man bestimmt keine Pflanzen düngen.

Was möchtest Du wissen?