kräuterblut gegen eisenmangel?

3 Antworten

Hierzu mußt Du eine weitergehende Untersuchung beim Doc machen.Das Blutbild kann nur eineMomentaufnahme sein.Grundsätzlich solltest Du bei Eisenmangel durchaus Kräuterblut zu Dir nehmen,wie auch rotes Fleisch essen.Selbst wenn Du durch gezieltes Kohl,Nüsse,Fleischessen nicht genügend Eisen zu Dir nimmst,oder Dein Körper es nicht verwertet bzw.ausscheidet,ist das grundsätzlich harmlos.Bedenke,die Eisenspeicherkrankheit kommt schleichend,ist völlig schmerzlos und wird oft erst entdeckt,wenn die Leber extrem geschädigt wäre.Du mußt halt harmloses Eisen aufnehmen und ggf.ein harmloses Präparat einnehmen.Beste Grüße.

Das kommt darauf, wovon der Eisenmangel ausgelöst wird.

Wenn du aufgrund deiner Ernährung nie genug Eisen zu dir nimmst, dann musst du es länger, u.U. ein Leben lang nehmen.

Wenn der Eisenbedarf aufgrund von Blutspenden, anderen Blutverlusten, Schwangerschaft z.B. erhöht ist, dann geht der Eisenmangel auch vorbei; oder wenn du z.B. Durchfall hast und daher viel Eisen und andere Mineralstoffe verloren gehen.

Du solltest den Eisenspiegel regelmäßig kontrollieren lassen, da Eisen relativ schnell überdosiert werden kann.

Hallo, es ist wichtig, dass Deine Eisenspeicher sich erst einmal durch die Einnahme von Kräuterblut wieder füllen. Der Eisenspeicherwert, der aussagekräftig ist, nennt sich Ferritin. Diesen Wert sollte der Arzt immer messen und auch herausfinden, woher der Eisenmangel kommt: z. B. häufiges Blutspenden, starke Periode, vegane bzw. vegetarische Ernährung etc. Die Ursache sollte natürlich behoben werden, sonst ist nach dem Absetzen des Präparates nach kurzer Zeit alles wieder beim Alten. Reich an Eisen sind z. B. Schweineleber, Linsen, Miesmuscheln, Roastbeef, Topinambur. Vitamin C fördert die Aufnahme von Eisen.

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?