Kostet eine Ernährungsberatung was?

9 Antworten

Evtl. zahlt deine Krankenkasse oder bezuschusst dich, das hat etwas mit deinen Gewicht zu tun.

Ansonsten mußt Du den selber zahlen.

Wichtig ist aber, dass Du dir einen Ernährungsberater suchst, der wirklich studiert hat, denn die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt so das sic jeder Mensch so nennen darf.

Natürlich kostet der was, er macht das nicht aus Nächstenliebe. Wenn Du Glück hast, übernimmt die Krankenkasse die Kosten, oder zumindest einen Teil davon. Das mußt Du aber vorher abklären (die haben auch die entsprechenden Adressen von qualifizierten Beratern).

Ob ein Ernährungsberater hilft, ist u.a. davon abhängig, was Du schon alles über Ernährung weißt und wo Deine Fehler liegen. Das kann man so pauschal nicht beantworten.

Erkundige Dich mal bei Deiner Krankenkasse. Die meisten bieten soetwas kostenlos an. Natürlich handelt es sich um eine Ernährungsumstellung. Denn Du willst ja keine Brigitte Diät inkl. Jojo-Effekt machen, oder?

Gegen Übergewicht hilft NUR Ernährungsumstellung. Oder denkst Du Du kannst weiteressen wie bisher und dabei abnehmen? Oder Du machst jetzt jeden Tag 3 bis 4 Stunden Leistungssport. Das könnte auch funktionieren.

paß bloß auf, dass bei der ernährungsberatung nicht herbalife dahintersteckt! die verkaufen dir "tolle" pülverchen zum abnehmen... abnehmen tut dann aber vor allem der geldbeutel, der aber rapide! geh zur krankenkasse, die machen die ernährungsberatung kostenlos! alles liebe, antje

Ganz deiner Meinung. Schlimm, dass sie sich sogar Ökotrophologen nennen. Qualifizierte Ernährungsberater findest du bei Krankenkassen und auch auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

@diaetfrust

Ökothrophologe ist eine geschützte Berufsbezeichnung und wird sicher nicht von jemanden verwendet, der Herbalift verkauft. Zumindest kenne ich keinen.

Was möchtest Du wissen?