Kostenübernahme Laserenthaarung von der Krankenkasse?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, wird nicht übernommen, solange keine medizinische Notwendigkeit besteht, sprich der Arzt dies verordnet.

Eine Chance besteht, wenn der Arzt es nicht verordnet, aber wenigstens empfiehlt. Dann liegt es im Ermessen der KK ob sie das übernimmt oder nicht. Bei einer AOK (egal welcher) würde ich aber nicht damit rechnen (ich komme aus der Branche, weiß also wieso ich das so sage/schreibe!).

Zumal: Eine Laserenthaarung ist ja auch nicht dauerhaft. Es dauert zwar viel viel länger bis Haare nachwachsen, aber irgend wann tun sie es wieder.

Grund: Erst mal muss eine neue Haarwurzel entstehen (die Alte wurde durch den Lichtimpuls (Laser) zerstört) und das braucht Zeit. Ist dies aber geschehen, wächst das neue Haar wieder ganz normal.

Wenn es wirklich wichtig ist und die AOK es nicht übernehmen will, such dir eine Kasse die das machen würde und Wechsel dann dahin :) Hab ich vor kurzem wegen ner anderen Sache auch gemacht ^^

Das wäre prophylaktisch, es ist ja nicht sicher, dass sie wiederkommt. Nein!

Woher ich das weiß:Beruf – Über 30 Jahre Berufserfahrung

Normalerweise wächst an der Stelle der Op sowieso nichts mehr. Ein zweites Vorkommen ist ohnehin extrem selten, denke nicht das es übernommen wird.

Was möchtest Du wissen?