Kosten für Attest

5 Antworten

Hallo, leider ist der Arzt gemäß Standesordnung, Gebührenordnung und Wettbewerbsrecht gezwungen Gebühren für ein Attest einzufordern. Es gibt etliche Gerichtsurteile, in denen  der Arzt immer verloren hat. Es fällt unter "Unlauterer Wettbewerb". Findige Anwälte gehen inzwischen dazu über, die Ärzte gegen eine Gebühr von über 1000€ abzumahnen. Andererseits würde kein Anwalt oder Notar für 5€ etwas bestätigen.

Ich zahle garnichts für ein Attest...Wieso müsst ihr dafür bezahlen? Totaller Quatsch!

Ich muß Resistance Recht geben. In Ihrem Fall handelt es sich um eine einfache Bescheinigung, die der Arzt nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) nach der Ziffer 70 abrechnen sollte. Er hat dann den Ermessensspielraum, die Grundgebühr mit dem 1 fachen bis zum 3,5 fachen zu multiplizieren Dies ergibt dann die Kosten zwischen 2,33 und 8,16 EURO.

Die Sätze bei Fachärzten sind höher und die 18 Euro kann er verlangen, da er die Zeit der Erstellung nicht von der Krankenkasse bezahlt bekommt

Versuche, die Kosten über die Krankentagegeldversicherung zurück zu bekommen, die stellen sich da in der Regel nicht quer

DA gibt es eine Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), die regelt das. Wenn er aber vorher zu Dir sagt: kostet soundso viel, hast Du eine Sondervereinbarung geschlossen, die dann auch gilt. Wie gesagt, vorher! Und die GOÄ gilt für alle Ärzte! REPRO

Was möchtest Du wissen?