Kopfweh durch Koffein-Entzug?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man an eine ständige Koffeinzufuhr gewöhnt ist, kann ein Entzug zu Kopfschmerzen führen. Hier sind die Zusammenhänge erklärt:

"Koffein verengt die Blutgefäße, was kurzfristig zu schnellerem Blutfluss wie auch zu hohem Blutdruck führt. Gleichzeitig steigt das Sauerstoff-Angebot in den Zellen", erklärt Hartmut Göbel, Leiter der Schmerzklinik Kiel, in einem pressetext-Interview. Der in Kaffee, Tee , Cola, Energy-Drinks und auch in Kakao enthaltene Wirkstoff ziele auf die Rezeptoren ab, die der Zelle sonst Pause signalisieren, wodurch er Müdigkeit verhindere. "Das Problem dabei ist, dass das Gehirn eine ständige Koffein-Dosis bemerkt und sich daran gewöhnt. Deshalb wirkt Koffein umso weniger, je mehr man davon zu sich nimmt", so Göbel. Entziehe man dem Körper nach der Gewöhnung Koffein, könne das zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit und Depressionen führen.

http://www.welt.de/gesundheit/article3676916/Warum-Kaffee-Entzug-Kopfweh-bereitet.html

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Als Migräne- u. Kopfschmerzpatient bin ich gut informiert

Danke für den Stern :-)

Ja Koffein-entzug kann heftige Entzugserscheinungen machen . Meine Mum hat früher immer 1-2 Kannen Kaffee am Tag getrunken und wo sie dann in ner Klinik war gab es gar keinen mehr . Da gibt es ihr 3 Tage richtig elendig mit Kopfschmerzen und Übelkeit usw so dass sie nur im Bett gelegen hat und dachte sie geht kaputt .

Seit dem ist sie wesendlich vorsichtiger was Kaffee betrifft .

Ja, durch den Entzug können Beschwerden auftauchen, sollten aber ,vergleichsweise, schnell wieder verschwinden. Also, einfach durchhalten.

Panikattacke im klassenraum

Ich habe vor 1 jahr mal eine schlimme erfahrung durch den konsum von cannabis erleben dürfen...dannach hab ich 3 tage ungf. Nichts mehr realisiert..dannach ging das aber wieder..1monat später hatte ich 2 stunden geschlafen und hab dann eine tasse kaffee schnell getrunken(trinke sonst nie kaffee aber war so müde)..ich ging zur schule..und auf einmal kam mir alles wieder unreal vor..dann durfte ich feststellen das immer wenn ich etwas wo koffein enthalten ist getrunken habe..alles unreal vor kam und ich sogenannte angstzustäde kam bzw.derealisierung..ich hab seitdem kein koffein mehr getrunken aus angst..nun1 jahr später..hab ich an die zeit zurück gedacht(cannabis konsum war nur 4x Im leben) und einfach mal 1 tasse eistee pfirsich getrunken(schwarztee enthalten)...nach der tasse kam mir wieder alles unreal vor..ich bin sofort schlafen gegangen...nen tag später saß ich im unterricht..und es fing wieder an..ich hab versucht ruhig zu bleiben aber es ging nicht..ich bekam eine panikattacke..arme und eine kribbelten..hörte herz nicht mehr usw..und rannte ausm klassenzimmer..viel theater gewesen..lehrerin rief den krankenwagen und ich fuhr ins krankenhaus..der notarzt hat gesagt"joar..kollabiert..passiert mal..tschüss" -.-* ich ging wieder..dannach hab ich 1 woche die schule geschwänzt aus angst..morgen ist der selbe unterrichtstag den ich auch bei der panikattacke hatte..ich war gestern und heute in der schule aber ich musste mich echt zsm reißen und ruhig bleiben..kurzzeitige derealisierung aber dannach gings wieder..ich trau mich morgen nicht in die schule..die atmohspähre usw..ich dreh bestimmt wieder durch..bin 18 und wohne bei mutti die nur weiß das ich ne panikattacke hatte..mehr nicht..ich will auch nicht das sie das weiß..beim psychologen war ich mal..hab ihm aber nichts erzählt..ich trau mich morgen einfach nicht in die schule..HILFE !

...zur Frage

Dürfen Lehrer es verbieten Eistee und co im Unterricht zu trinken?

Hallo und einen schoenen guten Abend!

Ich bin super sauer! Meine kleine Schwester ist in der dritten Klasse. Und ihre Lehrerin meint sich andauernd einzumischen, was sie zur Schule mitbringen und essen darf und was sie trinken darf. Heute ist es so weit gekommen, das sie meinte "Du kippst das jetzt weg!". Obwohl meine kleine Schwester einen Tee verduennt mit Wasser dabei hatte. Wenig Zuckerhaltig. Dennoch : Es ist eine Frechheit! Selbst wenn in der Schulordnung steht bin ich der Meinung duerfen Lehrer den Eltern und Schuelern nicht verbieten Eistee, Tee, Orangenbrause und co in der Schule zu trinken! Es geht sie doch nichts an, oder? Und selbst wenn in einer Wasserflasche oder Orangenbrausen Flasche oder Apfelschorlen Flasche etwas drin ist, was ausschaut wie Eistee oder sonstiges, ist es doch nicht rechtens sich dort einzumischen! Denen geht es nicht um "Schwarztee" der durchaus in den Getraenken vorhanden ist, sondern um den Zucker. Aber woher wollen die denn bitte wissen, ob da ueberhaupt zucker drin ist? Es gibt genau so gut Orangenbrause wo 0,00% Zucker drin ist! Wenn sie jetzt Cola dabei haette, dann koennte ich das ja verstehen. Aber wenn man Apfelsaft (40% Apfelsaft und 60% Wasser) verduennt, hat die das doch wohl nichts zu jucken bin ich der Meinung. Bei mir an der Schule war das auch so. Aber dort habe ich dann im Gegensatz zu meiner kleinen Schwester meinen Mund aufgebkommen und gesagt ; "Ganz sicher nicht! Es ist meine Entscheidung was ich mit zur Schule nehme und trinke! So lange ich hier nicht mit einem Bier sitze, geht Sie das nichts an." und ich habe doch recht! Abschließende Frage : Von Rechtswegen gesehen und selbst wenn es in der Schulordnung steht ist es so weit ich informiert bin und im Internet erforscht habe nicht erlaubt den Kindern/Jugendlichen und Eltern zu sagen, was die Kinder mit zur Schule zu nehmen haben, oder nicht! Und sie nimmt sowas ja auch nicht jeden Tag mit! Und wie gesagt ; Sowas gibt es auch ohne Zucker! Mir regt das sehr auf. Sowas ist meiner Meinung nach Eingriff in die Privatsphaere! Denn schließlich wissen die Lehrer ja nicht, was die Kinder ansonsten zu Hause so essen oder trinken! Und nein, wir lassen es nicht ihr sowas mitzugeben, um deshalb fuer Ruhe zu sorgen! Ich finde sowas einfach krank! Wisst ihr da mehr!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?