Kopfschmerzen nicht mehr auszuhalten

5 Antworten

Wenn der Arzt sagt, es liegt tatsächlich an der Wirbelsäule, dann kann die Ursache dafür nur im Halswirbelbereich liegen, wo sich dann evtl. ein Nerv eingeklemmt hat. Dann solltest du so bald wie möglich einen Termin bei einem Orthopäden machen, der deine Halswirbelsäule daraufhin untersuchen soll. Manchmal lassen sich diese Blockaden dann auch sehr schnell beheben! Kann es sein, dass du dann in der zweiten Tageshälfte eine ungünstige Körperhaltung einnimmst? Vielleicht ein 'Schonhaltung' oder sitzt du dann evtl. vor einem Computerbildschirm? Dann solltest du das einschränken oder zumindest deine Körperhaltung korrigieren und versuchen, dich 'aufrecht' hinzusetzen und den Kopf nach 'hinten-oben' zu ziehen, so als wärst du eine Marionette und dein Marionettenspieler zieht deinen Kopf nach oben - nur dass du es eben selbst machst! Und wenn du läufst, solltest du auch auf eine aufrechte Haltung achten, so als würde der 'Marionettenspieler' deine Brust bzw. den Brustkorb nach 'vorne-oben' ziehen. Richtig üben kannst du diese Haltung noch, wenn du dir ein Buch auf den Kopf legst und damit dann 'balancierst'. Und noch ein Tipp: Wichtig ist auch immer, ausreichend zu trinken! Ich hoffe, ich konnte dir damit ein bisschen helfen. Gute Besserung!

Nim ein Dafalgan oder so was ich habe auch sehr oft Kopfschmerzen und wenn ich ein Dalfalgan nehme und dann etwas schlafen kann geht es mit meistens besser.Natürlich kannst du nicht jeden Tag irgend welche Medikamente nehmen.Die Urasche könnte möglicherweisse auch Stress sein vielleicht in der Schule oder du hast die Kopfschmerzen von deinen Eltern geerbt. Gute besserung!!!

Am besten wenn Du gleich zu einem Arzt gehst und nicht erst wartest bis Deiner aus dem Urlaub kommt. Wenn ein Arzt im Urlaub ist, hat er meistens auch eine Urlaubsvertretung zu dem Du hin gehen kannst. Ansonsten vielleicht mal einen Neurologen aufsuchen.

Ich hatte als Kind auch sehr oft (täglich) starke Kopfschmerzen bis hin zur Übelkeit. Man fand heraus das ich Migräneattacken hatte - diese haben mich fast ein leben lang begleitet. Ich machte eine Verhaltenstherapie, dort musste ich erst mal alles notieren was ich gegessen, getrunken habe, wann die Attacken kamen und ob ich Streit mit Freunden, Familie oder Probleme in der Schule etc. hatte. Da fand man bei mir Lebensmittelallergie heraus - ganz schlimm Käse. Nun esse ich kaum noch Käse - nur noch Frischkäse oder mal einen Briekäse oder Mozarella. Diese Sorten kann ich ganz gut vertragen, alle anderen leider nicht. Vor 10 Jahren begann ich dann mit dem Sport und seit dem sind diese Anfälle nochmals zurück gegangen. Mittlerweile habe ich mal eine Attacke 1x im Vierteljahr - meistens wenn das Wetter trübe ist oder Fön hat, oder wenn ich mal wieder die Finger vom Emmentaler oder Edamer nicht lassen konnte.

Lass es untersuchen, denn das kann alles mögliche sein. Gute Besserung.

Hallo, Kathi,

wenn die Kopfschmerzen nachmitags oder abends kommen, stellt sich die Frage, was du tagsüber so machst. Es kann daran liegen, dass du lange in verkrampfter Körperhaltung sitzt, zum Beispiel vor dem Bildschirm. Hier ist Bewegung, am besten an der frischen Luft, ein sehr gutes Gegenmittel.

Was die Sache mit dem ausgerenkten Wirbel angeht, der dann immer wieder eingerenkt wird, da solltest du einen Spezialisten (Neurologen oder Orthopäden) aufsuchen. Denn dass du dich mit 15 schon regelmäßig einrenken lassen musst, ist nicht gut für die Knochen und Bandscheiben. Das solltest du unbedingt in Angriff nahmen.

Gute Besserung!

hallo, tagsüber bin ich meist in der schule...

jaa..das habe ich mir auch schon gedacht.. Danke!

hallo, tagsüber bin ich meist in der schule...

jaa..das habe ich mir auch schon gedacht.. Danke!

@kathi1235

Wenn du auch Rückenprobleme hast, wie ich gerade gelesen habe, dann solltest du nächste Woche zum Orthopäden gehen. Der kann dir am besten helfen...

Es scheint sich um Stresskopfschmerzen oder eine Verspannung der Nackenmuskulatur zu handel, da die Schmerzen immer erst gegen Nachmittag auftreten. Aber bevor ich Dir etwas falsche sage, gehe lieber zu Deinem Hausarzt oder gleich zu einen Orthopäden.

Viel Glück und wenig Schmerzen

Was möchtest Du wissen?