Kontrastmittel - Gefährlichkeit

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer Histaminintolleranz ist eine Untersuchung mit Kontrastmittel gefährlich und kann zu einem allergischem Schock führen,wenn Du allergisch auf Medikamente reagierst dann solltest Du das dem Arzt unbedingt sagen.Patienten mit einer Histaminintolleranz wird geraten vor so einer Untersuchung ein Antihistaminikum zu nehmen,frage den Arzt doch ob Du wegen Deiner Medikamentenallergie vorsorglich auch ein Antihisteminikum nehmen solltest.

Danke. das ist ein wichtiger Punkt den ich mit meinem Arzt mal besprechen sollte. :)

Frage den Arzt nach dem Keratininwert, ist der o.k. dann sollte es keine Probleme geben

Der Kreatininwert hat überhauptnix mit der Verträglichkeit von Kontrastmittel zu tun...

sprich das alles vorher mit deinem arzt ab... er wird wissen was er tut

Im MRT wird garkein Iod-haltiges Kontrastmittel verwendet.

Es wird Gadolinium verwendet. Dies hat wesentlich weniger Nebenwirkungen und die wahrscheinlichkeiten sind äußerst gering das diese auftreten. Außerdem sind die verabreichten Mengen geringer.

Solange deine Nierenfunktion selbst noch in Ordnung ist, ist dahingehend nichts zu befürchten.

Viele verwechseln das mit Kontrastmittel im CT, bei dem eine Nebenwirkung sehr viel wahrscheinlicher ist.

hm, wenn das so ist wieso hat der Arzt dann nach einer Jodallergie gefragt? :/ Normal hat das immer einen Hintergrund wenn der Arzt solche Fragen stellt.

@TCIINeroh

Da hast du recht. Der Sinn erschließt sich mir zwar auch nicht, aber ich denke mal der Arzt wird sich dabei was gedacht haben.

Was möchtest Du wissen?