kontaktlinsen pflegemittel einfach so wechseln?

2 Antworten

Tipp: geh mal mit der Flasche zu einem Optiker, und zu einer Optikerkette. Nenne dort exakt Deine Linsensorte und zeig die Pflegelösung vor, lass Dich beraten, welches Mittel noch passen könnte und vergleiche den Preis zwischen der großen Optikerkette und dem kleinen Optiker. Dann kannst Du immer noch im Net nach der Dir genannten Pflegemittellösung suchen.

Niemals, aber auch niemals das Mittel wechseln!!!!! Das kann die Linse zerstören und ggf sogar Schädigungen an deinem Auge verursachen!!! Jeder der da etwas anderes behauptet hat keine Ahnung!! Es gibt Reiniger die sind abrasiv und wenn die auf bestimmte Linsen kommen ist sie kaputt. Dann gibt es Reiniger die basieren auf Wasserstoffperoxid die können auch nicht mit jeder Linse kombiniert werden. Spreche mir deinem Optiker, da bekommst du das passende Mittel. Wenn du dort nach einer Alternative fragst wirst du sicherlich eine genannt bekommen.

Kann ich noch Kontaktlinsen tragen?

Hallo Leute,

Ich trage bereits seit 1 1/2 Jahren weiche Kontaktlinsen und hatte nie Probleme. Bei einer Routineuntersuchung beim Augenarzt meinte dieser jedoch, dass ich schon starke Einsprossungen in der Hornhaut habe und mehr Brille tragen soll. Ich habe jetzt 2 Wochen lang über die Ferien gar keine Linsen getragen, weil ich nach panischer Internetrecherche die gruseligsten Sachen gefunden habe. Ich war leider bei meinem Augenarztbesuch ein bisschen geschockt, sodass ich wichtige Fragen vergessen hatte. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen :-) Ich habe anfangs weiche Linsen von einem Optiker bezogen, welcher aber keine Maße oder ähnliches genommen hat und mir lediglich irgendwelche gegeben hat und als diese gepasst haben und nicht störten dieselben einfach weiterbenutzt. Daraufhin stieg ich auf die billigsten Internetlinsen um und trug diese auch noch viel zu lange (nicht über Nacht) und bereue dies zutiefst. Kann ich extrem sauerstoffdurchlässige Day and Night Linsen noch hin und wieder tragen? Beispielsweise 4 Linsentage pro Woche und 3 "Brillentage" Kann ich diese "Markenlinsen" auch im Internet bestellen oder ist der Kauf beim Optiker zwingend notwendig? Desweiteren sind mir in letzter Zeit sehr viele Äderchen im Auge aufgefallen. Manche wachsen zur Iris hin und andere stoppen davor, sind schmaler und wechseln dann die Richtung. Kann es sein, dass diese zur Iriswachsenden dicken Adern Einsprossungen sind und die kleineren auf Grund eines gereizten Auges etc existieren? Ich würde mich riesig über Antworten freuen. Ist meine erste Frage als bitte verzeiht mir die fehlende Struktur im Text. Lg Johannes

...zur Frage

Muss ich die Wartezeit bei einem Arzt im Wartezimmer "absitzen"?

Darf mich eine Arztpraxis "zwingen", während meiner Wartezeit die Praxis nicht zu verlassen?

Wir haben einen neuen Hausarzt. In dieser Praxis werden keine Termine vergeben. Man muss persönlich vorbeikommen und sich anmelden und dableiben. Ich frage immer gleich höflich nach, wieviele Patienten vor mir seien und wie lange es ungefähr dauern würde (reine informative Frage ohne Druck machend).

Einnmal wurde mir "8" und eine Wartezeit von zirka 2 Stunden genannt. Dann sagte ich, dass ich das ja kurz zum Einkaufen nebenan nutzen könne und spätestens nach 1,5 Stunden zurückkäme. Dann wurde ich von der jungen Dame an der Rezeption angefahren: "Nein, das geht nicht. Sie dürfen nicht weggehen! Alle müssen warten". Ich fragte zu wessen Nutzen diese Anweisung sei, denn die Praxis habe ja dadurch keine Nachteile und es wäre ja nun wirklich eine lange Wartezeit. Dann sagte ich: "Ich gehe jetzt und nutze diese Wartezeit. Ich lasse mich hier nicht festhalten. Bis bald." Nachdem ich rechtzeitig zurückkam war der kleine Disput zwar vergessen, aber ich ärgerte mich noch. Denn wem nutzt denn ein volles Wartezimmer, wo man sich zudem noch schön gegenseitig anniest und anhustet und sich ansteckt. Zwischenzeitlich "darf" ich bei längeren Wartezeiten gehen. Aber ich hätte das doch mal geklärt.

Wie sieht das juristisch aus?

Ich vermute, dass das eine reine Sache von Service und Freundlichkeit ist?

Weil ich derzeit kein Auto habe, bin ich auf diese Praxis angewiesen brauche deshalb keine Empfehlung wie z.B. Arzt wechseln o.ä. .

...zur Frage

Plötzliche Kontaktlinsenunverträglichkeit, inklusive dauerhaft trockenen, brennenden, juckenden und schmerzenden Augen - was tun?

Ich habe vier Jahre lang weiche Kontaktlinsen, die ich nur einmal im Monat wechseln musste, getragen und hatte keinerlei Beschwerden. Vor etwa einem Jahr fing es dann an: Meine Augen juckten, sodass das Tragen der Kontaktlinsen unangenehm wurde. Meine damalige Augenärztin verschrieb mir Augentropfen, die ich eine Woche lang nutzen sollte und riet mir, die Kontaktlinsen in dieser Zeit nicht zu tragen. Als ich sie nach einer Woche wieder einsetzte, waren die Beschwerden für kurze Zeit weg. Es dauerte aber nicht lange bis sie wiederkehrten. Ich wiederholte die Therapie und meine Augenärztin sagte, dass ich die Linsen nur noch tagsüber für ein paar Stunden tragen solle. Gesagt, getan. Wieder wurden die Beschwerden für kurze Zeit besser, kamen aber wieder zurück. Mit der Reinigung meiner Linsen wurde ich sehr genau, richtig pingelig. An mangelnder Hygiene kann es also nicht liegen. Trotz aller Mühe besserte sich das Problem nicht, es wurde mit der Zeit nur noch schlimmer. Ich ließ mir eine Brille anfertigen, die ich ab da an meistens trug. Das Tragen meiner Kontaktlinsen wurde zur Ausnahme. Irgendwann konnte ich auch das nicht mehr tun, denn das Einsetzen der Kontaktlinsen ist mit starken Schmerzen, inklusive dem Jucken und Brennen der Augen verbunden. Das ist aber noch längst nicht alles. Die Schmerzen der Augen treten mittlerweile nämlich auch ohne Kontaktlinsen auf. Kurz gesagt: Ich trage eine Brille, nutze überhaupt keine Kontaktlinsen mehr, arbeite nur sehr selten am Bildschirm und nehme keine Medikamente. Eine Entzündung der Augen konnte auch nicht festgestellt werden. Trotzdem leide ich jeden einzelnen (!) Tag an trockenen, juckenden, brennenden und schmerzenden Augen. Diese Beschwerden steigern sich beinahe jeden Tag bis zu Unerträglichkeit und sind die reinste Qual. Mein Augenarzt hat mir schon bestätigt, dass meine Augen sehr trocken sind und hat mir die Augentropfen EvoTears verschrieben. Kurzzeitig wurde es mit denen etwas besser, aber die Beschwerden gingen auch nicht ganz weg. Mittlerweile wirken aber auch die EvoTears nicht mehr. Da ich etwa zeitgleich mit dem Beschwerdebeginn mit meinem Freund und drei Langhaarkatzen zusammengezogen bin, vermutete ich dass es eine Katzenhaarallergie sein könnte. Ich ließ mich auf diese und auf andere Allergien testen, aber das Ergebnis war, dass ich keine Allergie habe! Ich möchte nicht mehr jeden Tag Schmerzen haben und einfach nur meine Kontaktlinsen wieder tragen, so wie früher. Meine Brille nervt mich auch unfassbar. Man muss immer daran denken, ein Brillenputztuch dabei zu haben, ständig bemerkt man Schmutz auf den Gläsern, man hat einen Fremdkörper im Gesicht, der einfach stört, weil er nicht dazugehört, wenn es regnet, sieht man nichts wegen der Regentropfen, wenn man vom Kalten ins Warme kommt, beschlägt sie und zuguterletzt verkleinert sie meine Augen auffällig stark, da ich mit 7 Dioptrien stark kurzsichtig bin. Hat jemand vielleicht einen hilfreichen Tipp?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?