Kommt ein Seelsorger nur,wenn es um den Tod geht?

5 Antworten

Das wäre ein schlechter Seelsorger, wenn er nur des nahenden Todes wegen kommt. Ein guter Seelsorger ist auch Tröster und versucht Halt zu geben, aufzubauen - bei der betroffenen Person und bei den Angehörigen. Ein guter Seelsorger sollte sicher auf das meist Unabänderliche vorbereiten und den Betroffenen diesen Weg so leicht wie möglich gestalten. Er sollte auch ein guter Psychologe sein und helfen, wie mit der Situation umzugehen ist.

Und auch wenn die Krankheit tatsächlich heilbar sein sollte, sollte ein guter Seelsorger allen Betroffenen in der schweren Zeit zur Seite stehen und besonders im seelischen Bereich helfen, diese Zeit zu überstehen.

Das ein Seelsorger kam liegt sicher daran, das Deine Mutter ihn sprechen wollte und sie Mitglied einer entsprechenden Religion ist.

Meine Mutter ist nicht in der Kirche und auch dementsprechend nicht gläubisch...

ein seelsorger ist nicht nur da wenn es um den tod geht , er kommt auch , wie du schon gesagt hast , um leute nach einer schweren zeit wieder aufzubauen . um ihnen einfach nur kraft und hoffnung zu geben weiter zu kämpfen . gute besserung auf jeden fall an deine mutter ! das wird schon wieder !

Nein, er kommt nicht nur in schweren Stunden des Lebens. Wenn es eben um Krankheiten und / oder Tod geht. Er kommt auch, wenn er den Eindruck hat, dass der betreffende Mensch einsam ist (wenn er z.B. Probleme hat). Oder wenn eben genau das Gegenteil eintritt, zum Beispiel eine Hochzeit oder eine Geburt (Taufe) bevorsteht.

P.S.: Es gibt auch spezielle Krankenhausseelsorger!

Ein Seelsorger kommt dann, wenn er benötigt wird.

Nicht nur, wenn jemand stirbt, sondern dann, wenn Trost benötigt wird, wenn Kraft gespendet werden soll.

Es ist - wenn man es annehmen kann - eine große und stärkende Kraft, die von einem seelsorgerischen Gespräch ausgeht oder ausgehen kann. Man kann seine Last von der Seele sprechen, bekommt Trost und Zuversicht.

Was möchtest Du wissen?