Kohlenhydratsucht beenden

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als mein Arzt bei mir Diabetes diagnostierzierte (allerdings noch grenzwertig, nehme keine Medikamente), da hab ich beschlossen, dass ich die nicht brauche. Ich habe sie so weit runtergedrosselt, wie es überhaupt möglich ist (satt muss man ja auch mal werden). Und ganz ohne geht schon deshalb nicht, weil fast überall welche drin sind und der Körper ja trotzdem ein paar braucht. Defizite habe ich nur bei meinem Gewicht festgestellt:-) Ich habe knapp 14 kg weniger als vorher. Mit anderen Nahrungsmitteln musst du dich natürlich ausgewogen ernähren.

Das ist ja wahnsinn! 14 kg verloren ist ein Traum, den ich auch gern verwirklichen würde - Wie hast du die Kohlenhydrate kompensiert? Brot weglassen und den käse so? ich kann es mir nicht ganz vorstellen, denn kohlenhydrate sind ja wirklich überall drin - brot, nudeln, kartoffeln ist ja kohlenhydrat pur aber auch in milch, käse und co sind ja überall welche drin.... kannst du mir helfen?

@Natascha12345

Zunächst habe ich Zucker soweit wie möglich verbannt und durch Süßstoff (kein Aspartam) ersetzt. Da lässt sich schon eine ganze Menge sparen. Dann habe ich komplett auf Nudeln und Reis verzichtet. Als Sättigungsbeilage verwende ich nur noch Kartoffeln, weil ich festgestellt habe, dass das nicht so reinhaut wie die beiden anderen Beilagen. Käse, Wurst, Eier, Milch - kannst du alles unbeschadet essen, weil fast keine Kohlehydrate. Brot auch. Da solltest du aber ein bisschen rechnen. Nehmen wir an, du bist 1,65 groß, dann sollte dein Abendbrot (oder wann immer du Stullen isst) aus höchstens drei Schreiben Brot bestehen (Belag ist egal). Ich habe dann weiterhin viel von "Du darfst" verwendet, Butter z. B. und Leberwurst. Und jetzt noch (hat mir mein Arzt geraten), verwende nie Vollkornbrot. Da dort ja ganze Getreidekörner drin sind, enthält es viel mehr Fett als anderes normales Graubrot, und dieses Fett wird sofort in Kohlehydrate umgewandelt. Zum Frühstück im Höchstfall 1 normales Brötchen (Belag wieder egal) - wenn du dann noch Hunger hast, nimm Obst oder Gemüse (ich hab viel grüne Gurke gegessen - da ist eh nur Wasser drin). Zum Frühstück niemals diese Produkte von Kellog's nehmen - keine - das sind Kohlehydrate pur - die schafft dein Körper nicht mal bis Mittag zu verarbeiten.

@teardrop1109

P.S. Achte weiterhin darauf, dass du pro Monat höchstens 1 - 2 kg abnimmst - alles andere begünstigt den Jo-Jo-Effekt. Also immer langsam - irgendwann ist es dann geschafft.

@teardrop1109

Danke für deine Erklärungen!!!

Ich würd das gar nicht immer so in schwarz und weiß sehen. Es gibt auch Grautöne.

Es ist doch schon ein guter Kompromiss z.B. ein Frühstück mit Kohlenhydraten zu essen, dann kommt der Stoffwechsel erst mal in Schwung.

Den Rest des Tages kann man dann auch drauf verzichten. Das sollte auch schon einiges bringen.

das wäre dann so ähnlich wie das schlank im schlaf konzept, eine freundin von mir hat damit erfolgreich abgenommen, aber auch einen vollen jojo erwischt - den mag ich nicht erleiden und bin deshalb am suchen nach einem kompromiss

etwas kohlenhydrate braucht jeder mensch. es heisst nicht umsonst in maßen und nicht in massen

Nicht ganz weglassen, der Körper braucht sie. Du solltest sie nur vernünftig in geringen Mengen zu Dir nehmen und niemals am Abend.

Meist ist das eine Schokosucht. Und die kannst DU beenden, indem DU viel Sport machst. Dann werden nämlich genau die Endorphine ausgeschüttet, die in der Schokolade sind. Sport kann also auch süchtig machen ;-)


Kohlehydrate kannst Du nicht ganz weglassen, die braucht der Körper. Aber Du kannst sie aus gesunden Esssachen holen, wie Obst und Gemüse.


Wenn Du zuckersüchtig bist, kannst Du vesuchen mit Vitamin-B-Komplextabletten wie von Ratiopharm die B-Vitamine zu leifern; am B-Mangel hängt oft eine Zuckersucht.

Habs ausprobiert, das klappt.

http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html/searchreferer/vitamin+b+komplex+ratiopharm/ispost/1/order/nameasc/searchcat_referer/1

Was möchtest Du wissen?