Koffein wie lange wach dadurch?

5 Antworten

Koffeein soll bis zu 6 Stunden im Körper bleiben, aber das ist von Mensch zu Mensch natürlich unteschiedlich.

Wenn man schon Müde ist und etwas Koffeeinhaltiges trinkt, dann wird man davon nicht wach. Es ist höchstens ein psychologischer Effekt.

Koffeein blockiert Rezeptoren an denen Enzyme andocken die, die Müdigkeit verursachen. Befinden sich aber schon jene Enzyme an den Rezeptoren, dann bleibst du Müde.

In Cola dürfte eigentlich kaum Koffeein drinn sein - wobei ich mir da eigentlich auch nicht so sicher bin.

Ist bei jedem anders. Ich kann nach einem Pott Kaffee schlafen wie ein Baby 

Bei Erwachsenen variiert es. Bei täglichem Kaffee Konsum bringt es nichts!

also mich halten auch keine 2 1L flaschen nich wach 

Nicht gut der shit, maybe ne halbe stunde und dann bist du down

Kopfschmerzen nach dem Verzicht von Cola?

Hi alle!

Ich habe jetzt seit rund 2 Jahren regelmäßig Cola Light getrunken, am Tag zwischen 1,5 - 3 Liter. Vor gut einer Woche gibt es stattdessen Wasser, keine Cola mehr. Gründe waren: durch den Zuckerersatz in der Cola Light produziert die Bauchspeicheldrüse trotzdem Insulin um den Zucker im Körper abzubauen. Der ist aber nicht vorhanden, ergo kommt Heißhunger und der Appetit auf Süßes, eine Zwickmühle. Steht dem Abnehmen im Weg, daher mein Verzicht.

Nach dem Verzicht kamen am nächsten Tag abends Kopfschmerzen, die bis jetzt (also gut 7 Tage später) auch anhalten.

Daß dieses Thema kontrovers ist, leuchtet mir ein. Aber das Argument, in Cola Light würde sich außer Wasser fast nichts befinden stimmt so nicht.

Inhaltsstoffe von Pepsi Max (habe ich getrunken):

  • Wasser
  • Kohlensäure
  • Farbstoff Zuckerkulör E150d
  • Süßstoffe Aspartam und Acesulfam-K
  • Säuerungsmittel Phosphorsäure und Citronensäure
  • Konservierungsstoff Natriumbenzoat
  • Aroma Koffein
  • Aroma

Aktuell trinke ich mindestens 3 Liter Wasser am Tag (männlich, 32 Jahre). Trotzdem kommen meist gegen Abend Kopfschmerzen. Ich hatte vielleicht mal 1-2 Tage Kopfschmerzen und auch die höchst selten im Jahr, deswegen verwundert mich das gerade schon. Ob es sich um Entzugserscheinungen von Koffein handelt, oder Aspartam würde mich doch interessieren. Vielleicht ist ja doch jemand vom Fach anwesend, der dazu etwas sagen und das eventuell auch mit Quellen belegen kann.

Danke! grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?