Könnte man sich das ganze Zähneputzen nicht komplett sparen und seinen Mund nur kurz mit 70%igem Ethanol ausspülen - das killt doch die Mundflora!?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tötet zwar die meisten Bakterien aber nicht alle.

Wenn du jetzt Essensreste hast, dann ernähren sich die übrigen Bakterien von diesen und produzieren Säure die den Zahn angreift. Das führt dann zum Karies.

Sinn des Zähneputzens ist nicht das abtöten der Bakterien, denn das geht nicht komplett, sondern das Abtragen des Nährbodens für die Bakterien, dadurch können die sich nicht übermäßig vermehren.

Ja, es würde vllt nicht alle abtöten, aber bestimmt die allermeisten, oder? Das läuft dann aufs selbe hinaus wie das Zähneputzen...man kann seine Zähne ja auch nicht blitzblank putzen.

Bloß würde man Geld und Zeit sparen.

@MausMitGebiss

Sobald du eine Fläche hast auf denen Essensreste sind, dann vermehren sich dort die Bakterien und bilden dort Säure die den Zahn angreift, da reichen auch die 8 Stunden Schlaf aus. Da ist es so ziemlich egal wie viele du abtötest.

Von daher ist es eher wichtiger dass zumindest die meisten Nährböden vom Zahn entfernt sind und das geht eben beim Zähneputzen. Dadurch vermehren sich die Bakterien zwar auch, weil komplett sauber bekommst du die Zähne natürlich nie, aber es macht einen Unterschied, ob nur ein bisschen Nährboden oder viel Nährboden da ist.

Das kannst du auch einfach versuchen, iss einen Keks putz dir die Zähne nicht und geh schlafen, am morgen wirst du dann einen sauren Geschmack im Mund haben, das ist die Säure die die Bakterien produzieren und die deinen Zahn angreift. Und das ist unabhängig davon ob du vorher mit Alkohol spülst oder nicht.

@PeterKremsner

Wenn ich die Bakterien alle töte, ist es doch egal ob da ein Nährboden ist oder nicht... ja klar, es kommen irgendwie neue Bakterien hin und die vermehren sich dann auf den Nährboden... aber spätestens in ein paar Stunden kille ich die doch auch wieder.

@MausMitGebiss

70% Alkohol tötet vielleicht 90% der Bakterien, aber die restlichen 10% reichen damit du nach 8 Stunden schlaf sich wieder genug Bakterien gebildet haben um den Zahn anzugreifen.

Die Bakterien vermehren sich mit exponentzieller Geschwindigkeit, da reichen die 8 Stunden die du schläfst vollkommen aus.

Wenn kein Nährboden da ist können sie sich aber nicht so gut vermehren und daher hilft Zähneputzen.

Du wirst es nie schaffen 100% der Bakterien in deinem Mund zu töten.

Klar du kannst versuchen dir jede Stunde den Mund mit Alkohol auszuspülen, aber in der Nacht jede Stunde mal aufstehen ist kein guter Plan.

Du weißt schon dass du dir bei regelmäßigem Spülen mit 70%igem Ethanol die Schleimhaut verätzen würdest?^^

Außerdem sollst du ja nicht die gesamte Mundflora zerstören, schon mal was davon gehört, dass Bakterien durchaus wichtig für bestimmte Körperfunktionen sind? Z.B. Bakterien im Darm (Die du über die Nahrung aufnimmst) sind essentiell wichtig um bestimmte Nahrungsbestandteile zu verdauen. Auch die Bakterien im Mund erfüllen eine bestimmte Funktion, du hast ca. 10000 Arten im Mund und nur ca. 20 davon sind schädlich. Du würdest damit das gesamte Gleichgewicht zerstören und sogar eventuell genau diese Bakterien fördern, denn mit Ethanol kannst du deinen Mund niemals vollständig Bakterienfrei machen. Um eine absolute Bakterienfreiheit zu bekommen müsstest du den Mund sterilisieren und ich würde gerne mal sehen, wie du dich 180 ° Hitze im Mund aussetzt :-D. Mit der Zerstörung der nützlichen Bakterien würdest du dir also einen Nährboden für schädliche Bakterien und Pilzinfektionen schaffen.

Dann erreichst du mit einer Mundspülung auch nicht Bakterien, die unterm Zahnfleisch sitzen, sogenannte Anaerobe Bakterien. Die meiden den Kontakt zur Mundhöhle und die kannst du nur Mechanisch erreichen, also mit Zahnbürste.

Und da du einen ständigen Nährboden für Bakterien hast, wenn du nicht putzt, wird es genau darauf hinaus kommen, wie schon in einem anderen Kommentar hier erwähnt. Du wirst trotzdem Karies bekommen. Stell es dir so vor: Du willst dein Auto sauber machen. Kippst du einfach Wasser mit Seife drüber und dann passt es? Oder musst du mit nem Schwamm hinterher, sonst wird es nicht sauber?

Du bist falsch informiert. Alkohol verätzt nicht. Weder Schleimhäute noch irgendwas anderes.

@MausMitGebiss

Probiers doch einfach aus :-) Mach ne Studie draus und poste sie dann hier, ich bin sehr gespannt was passiert^^

Meine Zahnpasta hat knapp 50 Cent gekostet. Die hält für mich alleine gute zwei Monate das macht ganze 6 Euro im Jahr. Mega Ersparnis wirklich... Da könnte Ethanol sogar teurer sein. Es gibt viele Dinge bei denen man sparen kann, bei der Hygiene sollte man es nicht tun.

Ich habe noch nie in meinem Leben Zahnpasta für 50 Cent gesehen. Ich kenne selbst aus Discountern nur welche für über einem Euro.

Außerdem habe ich Zahnpasta nur als ein Beispiel genannt und es unter dem Überbegriff "Mundhygieneprodukte" zusammengefasst. Dazu gehören auch Zahnbürsten, Zahnseide, Mundduschen, usw.

Von teuren Zahnarztrechnungen reden wie hier noch gar nicht.

@MausMitGebiss

Ich kaufe Zahnpasta meistens bei Rossman von der Eigenmarke und der Preis liegt im zweistelligen Centbereich. Selbst wenn Zahnpasta 1 Euro kostet ist das wenig. Und Zahnbürsten, Zahnseide und Mundspülungen sind ja nun nicht wirklich viel teurer, müssen ja nicht die teuren Marken sein. Da gibt es einige Bereiche im täglichen Leben die mehr Geld kosten. 

@FrozenSoul234

Zur Geldersparnis hinzu kommt aber auch die Zeitersparnis. Alkohol muss nur ein paar Sekunden einwirken.

@MausMitGebiss

Wegen drei Minuten Morgens und Abends? Mal abgesehen davon: es dürfte total ekelig sein sich den Mund mit Ethanol auszuspülen.

Nein, die Beläge werden dadurch nicht entfernt. Nur Abtöten reicht nicht aus. Ausserdem schädigst Du durch die tägliche Alkoholaktion deine Mundflora dauerhaft (Mundkrebs gefahr etc)

Dieses mundwasser ist so unnötig . Es killt zwar deine bakterien aber dein zahnschmelz wird weggeätzt und es bilden sich andere bakterien die noch schlimmer sind.

Was möchtest Du wissen?