Können normale Ärzte Benzodiazepine verschreiben?

5 Antworten

Nartürlich können die Allgemeinärzte auch Benzos verschreiben, und sie tun es auch regelmäßig bei ganz unterschiedlichen Erkrankungen. Diese Substanzen müssen auch nicht immer gleich in die Ecke "Normal" oder "nicht normal" gesteckt werden. Ob der Allgemeinmediziner das aber auch macht und ob die Benzos sinnvoll sind, kann man ohne Symptome oder Diagnose gar nicht beurteilen.

JA normale Ärzte = Hausärzte verschreiben dir das auch. Es kommt darauf an, welche du nimmst. Wenn du sagst du hast Schlafprobleme gibt er dir Halcion. Wenn du mit einer Packung Praxiten(die es am Schwarzmarkt nur mit 50 mg gibt), verschreibt er es dir weiterhin, weil wenn er weiss dass du schon abhängig bist, kann er dich paradoxerweise nicht im Stich lassen, weil du Benzos ja nur Ausschleichen kannst, d.h langsam von Tag zu Tag eine Tablette weniger nehmen. (oder bessergesagt von Woche zu Woche)

Wenn sie ganz normal sind überlassen sie das den Fachärzten. Die verschreiben sie aber nicht mehr so ohne weiteres. Was ich befürworte.

Ach so, Fachärzte sind also keine normalen Ärzte? Dann sind also Ärzte mit Kassenzulassung nicht normal ... gut, dass ich's endlich weiß ... ;-)

Im Regelfall werden die sich davor hüten. Können schon, aber die Problemaitik ist denen meistens bewußt.


Selbstverständlich können sie das.

Was möchtest Du wissen?