Können Hausärzte Antidepressiva verschreiben? Oder nur Psychiater?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie können, aber die wirklich starken Antidepressiva können meines Wissens nach nur Psychiater verschreiben.

Okay danke, Mirtazapin zählt aber zu den schwachen, oder?

@ohsofire

Das hab ich leider nicht mehr in Erinnerung. Da fragst du am Besten deinen Hausarzt. Wenn dir ein Psychiater ein Rezept verschrieben hat, sollte das auf deiner E-Card vermerkt sein und dann müsste der Hausarzt ein neues Rezept ausstellen können wenn dein Vorrat verbraucht ist.

@Andrastor

Wie lange bleibt das denn darauf gespeichert? Ist bestimmt 4 Jahre her, dass ich das bekommen habe.

@ohsofire

Dann ist das sicher schon verfallen. Hausärzte können Rezepte für aktuelle Medikationen ausstellen, nicht für frühere.

Wenn du nach so langer Zeit wieder Antidepressiva brauchst, sprich zuerst mit deinem Hausarzt und lass dich am Besten psychologisch untersuchen damit festgestellt werden kann ob du das Mittel überhaupt brauchst.

@ohsofire

Gerne, freut mich wenn ich helfen konnte.

Danke für das Sternchen

Jeder Arzt kann theoretisch (fast) alles verschreiben, trägt dann aber auch die Verantwortung. Also entscheidet jeder Arzt für sich selbst, ob er es verschreibt oder nicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das kann nur ein Psychiater ! Ein Hausarzt darf es nicht es sei denn, er hat einen Befund vom Psychiater.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja genau

Das kann nur ein Psychiater , da nur er richtig feststellen kann ob du es wirklich brauchst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was wäre wenn der Hausarzt weiß, dass ich psychische Probleme habe?

@ohsofire

Es währe kritsch. Da Antidepressiva Überwachungs Termine hat, um die Wirkung, Entwicklung und Gesundheit zu kontrollieren, falls es zu irgendwelche Komplikationen kommen sollte, oder es auch später wieder abgesetzt werden muss, da es einen vielleicht besse geht. Zusätzlich muss der Psychiater auch bestimmen wie stark das Antidepressiva sein muss und passt es an die schwere einer Depression an. Zusätzlich verträgt es auch jeder Körper anders, weswegen bei vielen unterschiedliche Inhaltsstoffe drin sind.

Bevor man Antidepressiva verschrieben werden bekommen kann ,brauch man sowie so die Einwilligung seines Psychiaters. Er klärt dich und falls du minderjährig sein solltest auch deine Eltern über die ganzen Nebenwirkungen auf und das krass viele, dann entscheidet ihr (der Psychologe und du) ob sie es als nötig empfinden. Wenn ja dann werden test gemacht usw. Bis du für dich das perfekte Antidepressiva hast.

Lg Yasmin ~ meine Erfahrung

@DracoMalfoy1711

Danke für die ausfühliche Antwort

Das kommt darauf an, ob der Arzt Betäubungsmittel verschreiben darf. Manche ja, manche nein. Ich meine alle Antidepressiv fallen unter das BTM-Gesetz.

Zur Sicherheit aber einfach den Arzt fragen. Noch kostet fragen nichts :D

Nein Antidepressiva sind keine Betäubungsmittel. Normales Rezept.

@Zaubermaus1970

also ich bekomme Antidepressiva die angeblich unter dieses Gesetz fallen und ich hatte mich auch gewundert, aber so ist es mir von Seiten des Arztes schlussendlich erklärt worden. Ich musste sogar extra zu einem speziellen Arzt, weil mein Arzt eben nicht die Berechtigung dafür hatte. Und soweit ich das weiß, ist es jetzt auch kein schweres Antidepressivum oder sowas, aber naja ich bin kein Arzt und im Endeffekt ist es auch vollkommen egal. Wie geschrieben... zur Sicherheit immer den Arzt fragen. Der muss es wissen.

Was möchtest Du wissen?